Mailinglist Archive: opensuse-de (1812 mails)

< Previous Next >
Re: IMAPD will mich nicht rein lassen
  • From: Dieter <dieters.lists@xxxxxxx>
  • Date: Wed, 07 Mar 2007 20:50:36 +0100
  • Message-id: <1173297036.18363.18.camel@xxxxxxxxxxxxxxxx>
On Wed, 2007-03-07 at 20:15 +0100, Thomas Fankhauser wrote:
> Hallo Liste,
Hallo, Thomas,

>
> Ich wollte gestern eigentlich nur *schnell* auf einem Server einen
> imap Server einrichten. Sofort wurde mir klar, dass dies offenbar
> nicht so auf die schnelle durchfürbar ist.
>
> Google und viele viele Foren klärten mich auf, dass das einlogen
> ohne sichere Verbindung oder ohne verschlüsseltes Passwort
> nicht möglich sei. Rsp. dass man etwas an einer .conf ändern
> muss. Lösungen hat aber kein Forum gebracht.
>
> Eine anleitung fand ich für Suse 8.1 die imapd.conf sieht aber
> dort doch wesentlich anders aus als die vorhandene bei mir.
das hier (imad.conf) klingt nach Cyrus (mit dem kenne ich mich aber
nicht aus), /1

>
> Wahrscheinlich übersehe ich nur einen winziges Pünktchen,
> steh aber voll an der Wand, ja bin sogar zu blöd um bei Google
> die richtigen Suchwörter einzugeben.
>
> Bringt mich jemand wieder von dieser Wand weg?
Hin zu Dovecot? /2
>
> openSUSE 10.2 mit Yast den imap hinzugefügt,
> die xinetd. angepasst, Firewall ist auch auf. Die Begrüssung
> erhalte ich wenn ich mit Telnet auf 143 verbinde.
> Doch bereits im Begrüssungstext steht 'LOGINDISABLED'.
> /var/log/messages teil mir auch mit 'login disabled user='
1/ das hier nach dem wu-imapd. Der hat gar keine .conf, soweit ich mich
erinnern kann. Für plain-text-login müsstest du ihn neu kompilieren.

2/ Alles natürlich sehr subjektiv, ich betreue kein großes System:
Dovecot läuft richtig gut, der Geschwindigkeitsunterschied zum wu-imapd
ist enorm. So ab 5.000 Mails pro Ordnerstruktur knickte der wu-imapd bei
mir richtig ein. Ich habe hier einen Slot mit 100.000 Mails getestet, da
hängt es nur mehr am Client, wie er die vielen Kopfzeilen bewältigt, dem
Dovecot ist das völlig wurscht. Außerdem soll er recht sicher sein (nun,
das ist mir lokal eher nicht so wichtig). Das wichtigste aber: Dovecot
hat ein deppensicheres config-file, das war genau das Richtige für mich.

>
> merci
> --
> Thomas
Grüße
Dieter


--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
References