Mailinglist Archive: opensuse-de (2154 mails)

< Previous Next >
Re: Wie LinuxUser-opensuse 10.2 aufbohren?
  • From: Manfred Tremmel <Manfred.Tremmel@xxxxxx>
  • Date: Tue, 27 Feb 2007 22:00:41 +0100
  • Message-id: <200702272200.42829.Manfred.Tremmel@xxxxxx>
Am Dienstag, 27. Februar 2007 09:12 schrieb Marko Kaening:

> Allerdings enthält die LinuxUser-Version nur eine "kleine" Auswahl
> der nötigsten Programme, um loslegen zu können. Dinge wie z.B. LaTeX
> sind gar nicht mit dabei. Ich hatte gehofft, dass eine Installation
> desselben über's Netz möglich ist, habe aber noch nicht
> herausgefunden wie.

Wenn Du Dir

ftp://ftp.gwdg.de/pub/opensuse/distribution/10.2/repo/oss
ftp://ftp.gwdg.de/pub/opensuse/distribution/10.2/repo/non-oss

als zusätzliche Installationsquelle reinhängst (oder nen anderen
Mirror), hast Du die vollständige Distribution. Für die Updates noch

ftp://ftp.gwdg.de/linux/suse/suse_update/10.2

und natürlich Packman ;-)

ftp://ftp.uni-erlangen.de/pub/mirrors/packman/suse/10.2

Damit bist Du schon recht gut ausgestattet.

> Gehe ich richtig in der Annahme, dass es nun nach erfolgter
> Basis-Installation sinnvoll ist, die aktuelle opensuse zu saugen und
> auf CDs zu bannen, diese in YaST einzutragen und die LinuxUser-CD zu
> vergessen!?

Was willst Du mit den CDs? Da fehlt doch die Hälfte.

--
Machs gut | http://www.iivs.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://packman.links2linux.de/
Manfred | http://www.knightsoft-net.de

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
References