Mailinglist Archive: opensuse-de (1876 mails)

< Previous Next >
Re: Networkmanager Frage
  • From: Timo Hoenig <thoenig@xxxxxxx>
  • Date: Wed, 03 Jan 2007 22:18:05 +0100
  • Message-id: <1167859086.27235.9.camel@xxxxxxxxxxxxx>
On Wed, 2007-01-03 at 22:01 +0100, Martin Zambo wrote:

> Am Mittwoch, 3. Januar 2007 21:04 schrieb Torsten Foertsch:
> > ich habe mein Notebook gerade auf den Networkmanager umgestellt und dabei
> > festgestellt, daß nach einem Reboot er die WLAN Verbindung nicht wieder
> > herstellt.
> >
> > Kann man das Ding irgendwie dazu bringen, automatisch das letzte Netz
> > wieder zu benutzen?
> >
> > Kann der Networkmanager WPA Passwörter speichern? Mich fragt er nämlich
> > immer wieder.

Sowohl nm-applet (GNOME) als auch KNetworkManager (KDE) unterstuetzen
das Speichern von Passwoertern fuer Netze. Solltest Du KDE verwenden,
ueberpruefe ob KWallet aktiv ist [1].

Es ist auch moeglich das drahtlose Netzwerk mit dem Netzwerk-Modul YaST
einzurichten. Dies erzeugt eine Konfigurationsdatei, die auch
NetworkManager respektiert (diesbezueglich gibt es in der 10.2 jedoch
noch ein Problem, die Pakete von [2] sollten helfen.

> Der Netwokmanager ist hifreich wenn das Notebook oft in unterschiedlichen
> Netzen verwendet wird.
>
> Wenn du dein Notebook hauptsächlich in einem Netzwerk verwendest ist die
> klassische Methode mit ifup und kinternet komfortabler. Damit startest du die
> W-Lan Verbindung beim Systemstart.

Alles richtig, trotzdem ist es gerade auf einem Laptop, der ja geradezu
praedestiniert dazu ist auch mal seine Umgebung zu wechseln, der Einsatz
von NetworkManager zu empfehlen.

> Die Einrichtung ist sehr einfach. Falls du zur Einrichtung Fragen hast nochmal
> melden,

Timo

[1] How can I store passphrases associated with encrypted wireless networks?
http://en.opensuse.org/Projects/KNetworkManager#How_can_I_store_passphrases_associated_with_encrypted_wireless_networks.3F

[2] Inoffizielle NetworkManager Pakete
http://beta.suse.com/private/thoenig/10.2/NetworkManager

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
This Thread