Mailinglist Archive: opensuse-de (1904 mails)

< Previous Next >
Could not start kstartupconfig...
  • From: "Dieter.Guthmann@xxxxxxxxxxx" <Dieter.Guthmann@xxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 04 Dec 2006 18:02:45 +0100
  • Message-id: <1GrHDJ-0DV2sC0@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo,

wir haben hier einen NIS-Server der auch die Home-Verzeichnisse per NFS
bereit stellt. Bis SuSE 9.3 (und ich glaube auch SuSE 10.0) hat das noch
ganz wunderbar funktioniert, bei SuSE 10.1 bekomme ich beim grafischen
Login eines NIS-Benutzers die Meldungen

Could not start kstartupconfig. Check your installation
und
Could not start kdeinit. Check your installation

Dann lande ich wieder beim Anmeldebildschirm. Wenn ich mich mit einem
lokal angelegten Benutzer anmelde klappt alles. Wenn ich das System in
Runlevel 3 starte und mit dem NIS-Benutzer "startx" eingebe, komme ich
auch in kde rein. Nur wenn ich mich direkt über das grafische Login
anmelde kommt es zu o.g. Verhalten.

Meine bisherige Vermutung: viele User haben auf dieses Problem
geschrieben, daß sie etwas an den Berechtigungen der Home-Directories
drehen mussten, damit es funktioniert... da bei uns die Home-Directories
via NFS gemountet sind, kann der lokale "root" auf der Maschine nicht in
die Home-Directories der User schreiben... kann das ein Problem sein?
Wie könnte ich dem Problem sonst beikommen.

Danke für's lesen.

Gruß,
Dieter


--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
This Thread
  • No further messages