Mailinglist Archive: opensuse-de (1756 mails)

< Previous Next >
Re: Zugriffsrechte für (neue) Dateien und Verzeichnisse vorgeben.
  • From: Achim Schäfer <sachim@xxxxxx>
  • Date: Tue, 10 Oct 2006 20:11:51 +0000 (UTC)
  • Message-id: <200610102211.21077.sachim@xxxxxx>
Am Dienstag, 10. Oktober 2006 21:03 schrieb Sandy Drobic:
> Michael Post wrote:
> >> Eine entsprechend gemountete vfat Partition macht beinahe das, was
> >> ich will. Aber erstens gehen auch sonstige Dateiattribute verloren
> >> (z.B. der Besitzer der Datei) und zweitens habe ich nun mal keine
> >> Partition, sondern nur ein Verzeichnis.
>
> Bei einer eingehängten Partition kann man entsprechende Optionen
> setzen (mode=xxx, umask=yyy).

Eine Partition ist das leider nicht. Es soll nur ein Verzeichnis werden.

> Ich kenne mich mit NFS nicht viel aus.
> Vielleicht reicht es, ein Verzeichnis zu exportieren und mit den
> gewünschten Rechten zu mounten.

Das wäre noch eine Möglichkeit, die mir zumindest besser gefällt als
Samba.
Wie aufwändig (Rechenlast, Performance, ...) ist es denn wohl, ein
lokales Verzeichnis per NFS zu mounten. Bisher nutze ich hier kein NFS
und der Rechner ist nicht gerade schnell.

Gruß
Achim

< Previous Next >