Mailinglist Archive: opensuse-de (1962 mails)

< Previous Next >
Re: Apt-pinning: Packman-Pakete vor Suse Paketen
  • From: Al Bogner <suse-linux@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sun, 6 Aug 2006 11:23:32 +0000 (UTC)
  • Message-id: <200608061322.40826.suse-linux@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Sonntag, 6. August 2006 12:24 schrieb Martin Ereth:

> > Es gibt _2_ Repositories für apt von rbos, wobei hier jenes besser
> > funktioniert, das der Maintainer nicht empfiehlt, nämlich:
> >
> > rpm ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/ SuSE/10.0-i386 suser-rbos
> >
> > Mit
> >
> > repomd ftp://ftp-1.gwdg.de/pub/opensuse/repositories/
> > home:/rbos/SL-10.1_i586
> >
> > gibt es solche Fehlermeldungen:
> >
> > apt-cache policy apt
> > apt:
> > Installed: 0.5.15repomd060302-0.suse1000.rb1
> > Candidate: 0.5.15repomd060302-0.suse1000.rb1
> > Version Table:
> > *** 0.5.15repomd060302-0.suse1000.rb1 0
> > 100 RPM Database
> > 0:0.5.15lorg3.2-12.2 0
> > 500 ftp-1.gwdg.de
> > *** glibc detected *** double free or corruption (fasttop): 0x0808ff20
> > *** Abgebrochen
> >
> >
> > Der Maintainer rätselt zur Zeit warum das so ist. Mit dem Fehler "Symbol
> > `_ZTV16pkgAcquireStatus' has different size in shared object, consider
> > re-linking" sind wir dort also nicht weitergekommen, sondern es sind neue
> > Probleme aufgetaucht.
>
> Diesen Fehler hatte ich im Bezug zu apt auch. Ich habe mir ein synaptic
> kompiliert, dann apt upgegraded, und dann synaptic gestartet: Hier taucht
> die Fehlermeldung auf. Dann habe ich synaptic neu kompiliert ->
> Fehlermeldung weg.

Das könnte meinen Verdacht erhärten, dass es nicht an aptitude, sondern an
apt-devel bzw. apt-libs liegt.

Welche Pakete sind bei dir installiert?

Was sagt
rpm -qa --queryformat "%{buildhost}:%{name}-%{version}-%{release}\n"| grep apt

sowie
apt-cache policy apt apt-file apt-libs apt-server apt4rpm aptitude
bzw. die von dir installierten Pakete?


> Außerdem: woher kommt das "0:" in der Versionsnummer von den apt-Paketen
> (im Zitat)? Ich hatte dieses Problem mit den apt-Paketen von rbos, mit den
> -lorg-Paketen war dieses Phänomen teilweise verschwunden.
>
>
> Hier _empfehle_ ich, statt dem installierten
> 0.5.15repomd060302-0.suse1000.rb1 einmal das 0.5.15lorg3.2-12.2
> auszuprobieren! Das ließ bei mir zumindest die komischen Versionsnummern
> (s.o.) verschwinden.

Ich kenne lorg nicht. Bevor ich wieder wie beim anderen rbos-repo rätsle, was
die korrekte Syntax für das Repository ist, bitte ich dich, sie hier zu
posten.

Zu der Null habe ich keine Ahnung. Ich werde RBos mal auf diesen Thread
verweisen.

Al

< Previous Next >
Follow Ups