Mailinglist Archive: opensuse-de (2226 mails)

< Previous Next >
Re: Ersatz für Tuxcards: Verschlüsselte Notizen
  • From: Michael Höhne <mih-hoehne@xxxxxx>
  • Date: Mon, 12 Jun 2006 08:31:55 +0200
  • Message-id: <200606120831.55959.mih-hoehne@xxxxxx>
Am Sonntag, 11. Juni 2006 22:07 schrieb Wolfgang Golder:
> On Sonntag 11 Juni 2006 12:22 wrote Michael Höhne:
> > Mal schauen, ob ich da nicht doch noch ein bischen Bastelzeit
> > erübrigen kann ;-)
>
> Falls du zu weiteren Ergebnissen kommst, würd mich das interessieren.

Einen hab´ ich noch...

Ich kam gestern (heute?) Nacht auf die glorreiche Idee, mal
"kgpg --help-all" einzutippen...

Der angezeigten Hilfe ist zu entnehmen, dass man mit "kgpg -s DATEINAME"
eines verschlüsselte Datei zum anschauen laden kann. Und tatsächlich:
Der Editor wird angezeigt und die Datei geladen/entschlüsselt (SuSE
10.1/KDE 3.5.3). Auf meinem Laptop (SuSE 9.3/KDE 3.4) klappt das
Enschlüsseln nur nach anklicken des entsprechenden Buttons.

Ist aber nicht das Gelbe vom Ei, denn anschließende Änderungen gehen
einfach verloren, falls man das Editorfenster schließt (keine
Rückfrage). Man muß also immer daran denken den "verschlüsseln"-Button
zu klicken und anschließend zu speichern, sonst sind die Änderungen
futsch... Das war ja mein ursprüngliches Problem mit Tuxcards, also
könnte ich dann auch gleich dabei bleiben ;-)))

Gruß,
Michael

--
   ____        
  / / / / /__/         Michael Höhne /
 /   / / /  /   mih-hoehne@xxxxxx /
___________________________________/

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >