Mailinglist Archive: opensuse-de (1852 mails)

< Previous Next >
Re: Versteckte primäre Partition nutzbar machen
  • From: Al Bogner <suse-linux@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 27 May 2006 16:10:19 +0200
  • Message-id: <200605271610.19741.suse-linux@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Samstag, 27. Mai 2006 15:08 schrieb Heinz W. Pahlke:

> Ueberfluessig. Windows kann von Haus nichts mit den Linux-Dateisystemen
> anfangen und zeigt die Partitionen deshalb sowieso nicht an.

Falsch, XP zeigt "Linux"-Partitionen zum Formatieren an und kann auch ext3 und
reiserfs mit Hilfsprogrammen mounten. AFAIK können aber xfs-Partitionen nicht
gemountet werden. Windows kann bei einem Dualsystem also durchaus in
Linux-Partitionen "rumschnüffeln" Ich habe aber noch von keiner Malware
gehört, die das macht.

BTW, ich habe noch nicht verstanden, wo das Problem des OP ist bzw. was
versteckt bedeutet. Entweder es ist eine Partition angelegt oder nicht. Wenn
nicht, dann ist mit dem unbenutzten Speicherplatz eine Partition mit einem
gewünschten Dateisystem anzulegen und zu formatieren. Unter Suse geht das
alles, inkl. fstab-Eintrag, mit yast ziemlich einfach, schneller natürlich
über die entsprechenden Befehle, aber nur wenn man geübt ist.

Al

< Previous Next >
References