Mailinglist Archive: opensuse-de (1522 mails)

< Previous Next >
Re: Top ... stimmt das Zeugs?
  • From: Thomas Hertweck <Thomas.Hertweck@xxxxxx>
  • Date: Fri, 28 Apr 2006 18:45:43 +0100
  • Message-id: <445254C7.6040002@xxxxxx>

Andre Tann wrote:
> Ralf Prengel, Freitag, 28. April 2006 09:37:
>
>> Solange dein System nicht swappt hast du ausreichend Speicher im
>> System.
>
> Das kann so nicht ganz stimmen. Ich betreibe u.a. einen Fileserver,
> auf dem nix anderes als samba und ein kleiner bind (=caching-only)
> läuft. RAM hat die Kiste 4 GB, damit viel gecached werden kann.
> Trotzdem fängt die Maschine nach einiger Zeit an zu swappen. Es ist
> nicht viel, und es zieht auch die Performance nicht runter. Aber
> irgendwas veranlaßt die Maschine trotzdem zum swappen, obwohl sie
> sicherlich genug RAM hat.

Ich glaube, ihr redet etwas aneinander vorbei. Ralf schrieb ja nicht,
dass kein Swapping erfolgt, wenn genuegend Speicher vorhanden ist - er
schrieb lediglich, dass bei dem aktuell gegebenen Problem (siehe
urspruengliche Info von Martin) nichts geswappt wurde, daher es auch
kein Speicherengpass und damit Performance-Probleme geben sollte.

In der Tat kann der Kernel selbst bei sehr grosszuegig dimensioniertem
RAM (das ist bei Dir ja gegeben) Speicherseiten, auf die lange nicht
zugegriffen wird, auslagern, wenn ihm das von Vorteil erscheint.
Insofern macht auch bei viel RAM in einem System eine Swap-Partition
weiterhin Sinn - wenngleich man diese dann eher verhaeltnismaessig klein
anlegen kann. Ein Performance-Verlust bringt das im Prinzip nicht mit
sich (wie gesagt, es werden Seiten ausgelagert, auf die schon lange
nicht mehr zugegriffen wurde), oft ist eher das Gegenteil der Fall, da
nun Daten eines aktuellen Prozesses ggf. besser gecacht werden koennen,
usw. usw.

Cheers,
Th.

< Previous Next >
Follow Ups