Mailinglist Archive: opensuse-de (1522 mails)

< Previous Next >
Re: Blut gefroren: kein Login möglich
  • From: mack@xxxxxxxxxxxxxxxx
  • Date: Mon, 10 Apr 2006 17:55:04 +0200
  • Message-id: <443A7FD8.mailCN011V9X4@xxxxxxxxxxxxxxxx>
>Hallo Liste,
>
>heute habe ich einiges am LDAP-System verändert, wahrscheinlich auch zum
>Schlechteren. Das wäre nicht weiter schlimm, denn diese Änderungen
>könnte ich rückgängig machen am Server, wenn ich mich denn als root
>anmelden könnte.
>
>Root ist lokal vorhanden, habe noch nie mit LDAP irgendwie in Verbindung
>gebracht. Nach Systemneustart fährt alles wie normal hoch, nur KDM
>startet nicht. Fand ich komisch, da ich aber die konsole auch nicht
>verabscheue, dachte ich mir, hiermit die Änderungen mit mc rückgängig
>zu machen.
>
>Nach Eingabe von root und dem Root-Passwort scheint sich das System
>aufgehängt zu haben. Es kommt noch die Meldung zu Erscheinung, dass ich
>neue Mails habe, dann 1 Minute später: Login timed out after 60
>seconds. Was ist das?
>
>Das Reparatursystem von SUSE ist schon darüber gelaufen, fand nichts.
>Bevor ich irgendwie etwas mit dem Rescue-System wieder "verbessere"
>wollte ich nur fragen, was man dabei unbedingt beachten muss. Ich will
>nur nicht das ganze System neu aufsetzen. Letzte Nacht schlief ich auch
>schon nicht...
>
Hi!

Nur mal ganz kurz: Fahre den Rechner im Single User hoch, oder im
Runlevel 2 oder 3. Wenn es in einer dieser Runlevels geht, dann
kannst Du direkt nach dem Prozess suchen, der für diese Timeouts
verantwortlich ist.

Grüße,
Thomas Mack

< Previous Next >
Follow Ups
References