Mailinglist Archive: opensuse-de (1522 mails)

< Previous Next >
Re: Problem beim booten
  • From: Martin Ereth <martin.ereth@xxxxxxxx>
  • Date: Sat, 08 Apr 2006 13:32:18 +0200
  • Message-id: <44379F42.50407@xxxxxxxx>
Michael Weyers schrieb:
> Hallo,
>
> Am Freitag, dem 07. April 2006 um 13:58 schrieb Martin...
>
>>> auf meinem PC habe ich eine HDD, aufgeteilt in drei Partitionen. Die
>>> erste für XP, die zweite und dritte für Linux (SL 10.0).
>>>
>>> Seit einiger Zeit kann ich nicht mehr von der Festplatte aus booten
>>> (leider weiss ich nicht, ob ich da selbst irgendetwas verstellt
>>> habe), es sei denn, ich lege die erste Linux CD ein und wähle aus
>>> dem Menue "von Festplatte starten".
>>> Danach kann ich zwischen XP und Linux wählen und das ausgewählte
>>> System wird auch einwandfrei gestartet.
> [...]

> Partitionen:
> +++++++++
> /dev/hda 74.5GB 0-9728
> /dev/hda1 41.0 GB HPFS/NTFS /windows/C 0-5353
> /dev/hda2 32.5 GB Linux native / 5482-9728
> /dev/hda3 1004.0 MB Linux swap swap 5354-5481
>


Demzufolge:

Auf einer Konsole des (defekten) Suse-Systems als root:

grub
(du kommst in eine grub-shell)

root (hd0,1)

setup (hd0)

quit oder exit zu verlassen (bin ich mir nicht mehr ganz sicher)

Die Kommandos teilen grub mit, dass /dev/hda2 deine Root-Partition ist, und dass er
den MBR schreiben soll. Danach müssts wieder gehen. So habe ich schon oft meinen
gelöschten Bootloader wiederhergestellt.

Viele Grüße

Martin

< Previous Next >