Mailinglist Archive: opensuse-de (2429 mails)

< Previous Next >
Re: vsftpd konfiguriert - und nun?
  • From: David Haller <david@xxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 11 Jan 2006 16:18:32 +0100
  • Message-id: <20060111151832.GA2506@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo,

Am Wed, 11 Jan 2006, Stefan Sander schrieb:
>Am Mittwoch, 11. Januar 2006 11:29 schrieb Ralf Tempel:
>> Ja, das habe ich gefunden. Ich hätte aber bezüglich der Systembenutzer
>> gerne die Einschränkung, dass sich manche NUR über den vsftp anmelden
>> können und nicht auch noch lokal oder bei sonstigen aktiven
>> Anmeldemöglichkeiten. D. h. da vsftpd keine weiteren Einschränkungen als
>> als die Chroot-Umgebung zulässt, möchte ich eben die Rechte der
>> Systemnutzer beschneide, von denen ich ausschließlich FTP-Übertragungen
>> erwarte.
>
>wenn du in /etc/passwd als shell /dev/null angibst

Besser /bin/false.

-dnh

--
Die Konsole muss ein Hermaphrodit, also zweigeschlechtlich, sein. Denn
manchmal denk ich mir: So kurz angebunden und sachlich wie die ist, muss da
ein Mann dahinter stecken. Aber wehe Du rufst ein Program mit -v (oder
/sbin/lilo gar mit -vvv) auf, da wird sie gesprächig wie ein Marktweib.
[Philipp Zacharias in suse-linux]

< Previous Next >