Mailinglist Archive: opensuse-de (2429 mails)

< Previous Next >
Re: vsftpd konfiguriert - und nun?
  • From: Stefan Sander <stefan-sander@xxxxxx>
  • Date: Wed, 11 Jan 2006 11:45:18 +0100
  • Message-id: <200601111145.18744.stefan-sander@xxxxxx>
Am Mittwoch, 11. Januar 2006 11:29 schrieb Ralf Tempel:
> Am Mittwoch, 11. Januar 2006 10:55 schrieb Stefan Sander:
> > es gibt in der vsftpd Konfigurationsdatei eine Option Benutzer in einer
> > chroot Umgebung festzuhalten
> > lies mal die Kommentare in der Datei /etc/vsftpd.conf
>
> Ja, das habe ich gefunden. Ich hätte aber bezüglich der Systembenutzer
> gerne die Einschränkung, dass sich manche NUR über den vsftp anmelden
> können und nicht auch noch lokal oder bei sonstigen aktiven
> Anmeldemöglichkeiten. D. h. da vsftpd keine weiteren Einschränkungen als
> als die Chroot-Umgebung zulässt, möchte ich eben die Rechte der
> Systemnutzer beschneide, von denen ich ausschließlich FTP-Übertragungen
> erwarte.

wenn du in /etc/passwd als shell /dev/null angibst sollte es nicht möglich
sein sich anzumelden, also eine shell sitzung in irgendeiner form.
der ftp daemon müsste den zugriff aufs dateisystem intern behandeln, also
keine shell für seine zwecke benötigen.

gruß

< Previous Next >
Follow Ups