Mailinglist Archive: opensuse-de (2429 mails)

< Previous Next >
Zugriff auf alle Clients im Netzwerk per VNC - war Re: Zugriff
  • From: "Dr. Reiner Pietrzak" <suse@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 05 Jan 2006 11:47:53 +0100
  • Message-id: <1136458073.9111.94.camel@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>

Hallo Boris,

Am Mittwoch, den 04.01.2006, 21:37 +0100 schrieb Boris Höffgen:
> Hallo Reiner,
>
> Dr. Reiner Pietrzak wrote:
>
> >>>
> >>>>Ich würde gerne von meinem Rechner über das Internet auf den Windows XP-
> >>>>oder Linux-Rechner zugreifen.
> >>>>Was benötige ich dafür? Was muss ich tun?
> >>>>
> >>>>
> >>>man ssh, man sshd
> >>>
> >>>
> >>>
> >>ich würde gerne die Oberfläche des Linux-Servers benutzen können, wie
> >>auch bei Bedarf die Oberfläche von Windows Clients. Ich hatte an VNC
> >>gedacht. Ich weiß aber nicht wie ich auf die Windows Clients zugreifen
> >>kann, wenn der VNCServer auf dem Linux-Server installiert ist.
> >>
> >>
> >>
> >Der VNC-Server-Prozess muss auf jedem Rechner laufen, auf dessen
> >grafische Oberfläche zugegriffen werden soll.
> >Gruß
> >
> >
> gestatte bitte noch eine Frage. Wenn ich auf jedem Klienten hinter dem
> Router einen VNC-Server installiere (z.B. RealVNC),
> muss ich auf dem Router ein Port-Forwarding konfigurieren. Wie kann ich
> nun unterscheiden auf welchen
> Klienten ich zugreifen möchte. Der RealVNC-Client fragt mich nach einer
> IP, aber nicht nach einen Port. Und wie mache ich
> es bei 1000 Klienten. Muss ich 1000 Ports auf dem Router öffnen?
>
Ich habe das so gelöst, dass ich das Port-Forwarding auf den Rechner im
Netz gesetzt habe, der am häufigsten genutzt wird oder der mir als
Testrechner uneingeschränkt im Remote-Netz zur Verfügung steht. Von dort
aus kann ich mich dann per VNC-Viewer über das lokale Netz mit allen
anderen Clients im Remote-Netzwerk verbinden. Ich nutze also einen
Rechner als Gateway für den Zugriff per VNC auf das gesamte
Remote-Netzwerk. Das klappt sehr gut per DynDNS/SSH oder auch DynDNS/VPN
und sogar per ISDN-Einwahl wenn das Remote-Gateway über als
ISDN-Einwahlserver konfiguriert ist. Da muss man dann einen möglichst
schlanken Client z.B. TightVNC mit Compression.

Gruß
--
Dr. Reiner Pietrzak <suse@xxxxxxxxxxxx>
Abonnierte SuSE Mailinglisten


< Previous Next >