Mailinglist Archive: opensuse-de (1951 mails)

< Previous Next >
Re: RPM Build geht, aber Installation nicht ?
Am 20 Dec 2005 um 21:18 hat Manfred Tremmel geschrieben:

> Damit kann ein Benutzer normalerweise ja auch nichts anfangen, der will
> ne lauffähige Version und die ist im binary-rpm. Selbst Sourcen, die
> installiert werden (z.B. Kernel-Sourcen) sind ja in einem binary-RPM.

Ja da laust mich doch der Affe :-)

Ich dachte, dass eine source.tgz Distribution nicht alles ist, was ein Entwickler
bereitstellt. Unter Windows habe ich auch Binary Versionen bereitgestellt.

Dies wollte ich auch unter Linux und dann Mac realisieren. Im Endeffekt will ich
nur, dass ein einfaches installieren möglich ist. Ich bin wohl in die Beschreibung
von SRPM's reingestolpert, da ich mir offensichtlich auch solche spec's angesehen
habe. (Allgemeine Verwirrung über zu viele Möglichkeiten mit RPM)

Also was ich möchte ist folgendes:

Ein Binary RPM, das meine Programme und nötigen Shared Libraries installiert.
Dabei die Abhängigkeiten aufgelöst werden und ODBC Datenquellen für
eine Demo Datenbank (PostgreSQL/MySQL) eingerichtet wird. Inclusive
Treiber.

Ein RPM, das meine Quellen irgendwo installiert, damit der Benutzer später alles
übersetzen kann. (S-RPM/B-RPM/ oder was auch immer - ist mir egal)
Dabei die Abhängigkeiten aufgelöst werden und ODBC Datenquellen für
eine Demo Datenbank (PostgreSQL/MySQL) eingerichtet wird. Inclusive
Treiber.

Naja, eben einen besseren Anreiz, mein Projekt mal zu installieren und zu testen.
(Zwecks Feedback, bisher habe ich nur Downloads und das reicht mir nicht)

Danke, Lothar

--
Lothar Behrens | Rapid Prototyping ...
Rosmarinstr 3 |
40235 Düsseldorf | www.lollisoft.de




< Previous Next >