Mailinglist Archive: opensuse-de (1951 mails)

< Previous Next >
Re: Root Partition voll !!
  • From: "Heinz W. Pahlke" <h.pahlke@xxxxxxxx>
  • Date: Tue, 20 Dec 2005 09:17:20 +0100 (CET)
  • Message-id: <XFMail.20051220091720.h.pahlke@xxxxxxxx>
Hallo,

On 20-Dec-2005 Ralf Prengel wrote:
>
> Um das zu vermeiden richtet man verschiedene Partitionen ein.
> Läuft dann eine voll bleibt das System reaktionsfähig.

Sein System bliebt doch lauffaehig. Er hat sich nur eine
Konfigurationsdatei zerschossen. Und das war's.

Als root sollte man eben genau wissen, wie sein System funktioniert und
was man tut. Oder man weiss es nach dem ersten Zwischenfall.

Wenn man Programme laufen laesst, die viel Festplattenspeicher
brauchen, aber nur eingeschraenkt Festplattenspeicher zur Verfuegung
steht, bleibt einem nichts weiter uebrig, als immer mal wieder df zu
befragen.

Letzteres laesst sich uebrigens auch mit einem cron-Job regeln.
Entweder laesst man sich das komplette Ergebnis per Mail zustellen,
oder man bastelt sich etwas, dass das Ergebnis auswertet und nur dann
eine Mail schickt, wenn ein bestimmter Wert unterschritten wird.

Mir ist das mit einem cron-Job allerdings zu aufwendig. In der Zeit, in
der ich das geschrieben habe, kann ich schaetzungsweise 5000 Mal df
aufrufen. Pro Tag einmal aufgerufen, reicht die eingesparte
Programmierzeit fuer gut 13 Jahren ;-))

Beste Gruesse,

Heinz.

--

Reiseberichte aus Mittel- und Osteuropa: http://www.pahlke-online.de
Barrierefreies Webdesign: http://www.Pahlke-KunstWebDesign.de

< Previous Next >
References