Mailinglist Archive: opensuse-de (1951 mails)

< Previous Next >
Re: Merkwürdiges Verhalten der Firewall
  • From: Timothy Kesten <suselst@xxxxxx>
  • Date: Tue, 6 Dec 2005 14:50:59 +0100
  • Message-id: <200512061450.59222.suselst@xxxxxx>
Am Dienstag, 6. Dezember 2005 09:58 schrieb David Haller:
> Koennte es sein, dass das rc-script nicht so recht zu deiner SuSE
> passt?
Woran erkenne ich dies?
Wie Kimmo schrieb, befindet sich unter

/etc/sysconfig/network/if-up.d/

Link 10Guarddog - verlinkt nach /etc/rc.firewall

Die Regeln für beide Richtungen stehen in dieser rc.firewall. Nur werden eben
die Regeln "Internet" -> "lokal" beim Systemstart, aus welchen gründen auch
immer, nicht angewendet bzw. sie greifen nicht. Nur nach einem
"händischen" /etc/rc.firewall ist alles wie gewünscht.

> -dnh, der damit nur darauf hinweisen will, dass all diese "tollen"
> automatismen nicht immer hilfreich sind ;) Wenn man's haendisch
> konfiguriert/automatisiert (vgl. den klassischen SysV init-Ablauf
> mit haendisch aenderbaren symlinks in /sbin/init.d/rc*.d/ *scnr*)
Okay, okay - sehe ich zumindest in diesem Falle auch so. Ein workaround habe
ich ja. Und mein Ziel ist ja schon, das "endgültige" Script per Hand zu
erstellen. Und zumindest als "Vorlage" ist das Guarddog-Script ganz
hilfreich.

Und Kimmo - fwbuilder habe ich auch schon installiert - und werde ihn auch
ausprobieren.
Sollte ich noch die Ursache für diesesmerkwürdige Verhalten finden, dann poste
ich es hier. Hat jemand anderes eine Lösung (!!!!)- nehme ich gern entgegen.
Aber der Thread kann hier auch beendet werden. Die Firewall arbeitet ja , wenn
auch stotternd ;-) und Ziel bleibt ja das Erstellen eines endgültigen
Scriptes per Hand.

Trotzdem Danke an Alle, die sich um Tipps/Lösungenen bemüht haben.

Bye
Timothy
--
"Es gibt zwei Dinge im Leben, die du nicht zurücknehmen kannst: Den Pfeil den
du verschossen und das Wort, das du gesprochen" - altes indianisches
Sprichwort

< Previous Next >