Mailinglist Archive: opensuse-de (2055 mails)

< Previous Next >
Re: mail in lokalem netz
  • From: Andre Tann <atann@xxxxxxx>
  • Date: Fri, 18 Nov 2005 11:46:48 +0100
  • Message-id: <200511181146.48734@xxxxxxxxxx>
Dr. Jürgen Vollmer, Freitag, 18. November 2005 11:19:

> Wie macht man das aber "richtig", also so daß der Rechnername
> aufgelöst werden kann?
> (In /etc/hosts ist der Rechner natürlich bekannt, ein ping
> mail.vollmer.home funktioniert also)

Die Auflösung funktioniert deswegen nicht, weil nicht einfach
mail.vollmer.home angefragt wird, sondern der MX-Eintrag dazu.

Also wenn Du es ganz sauber haben willst, dann setzt Du einen
Nameserver auf, und machst für mail.vollmer.home einen MX-Eintrag.
Bei GMX sieht das zB so aus:


andy@scarabaeus:~> dig mx gmx.net
[...]
;; QUESTION SECTION:
;gmx.net. IN MX

;; ANSWER SECTION:
gmx.net. 30468 IN MX 10 mx0.gmx.de.
gmx.net. 30468 IN MX 10 mx0.gmx.net.
[...]


Hier sehen wir, daß als Mail-Exchanger für GMX mx0.gmx.de und
mx0.gmx.net zuständig sind, und zwar beide mit gleicher Priorität,
nämlich 10.

Hätte ich nicht nach dem MX gefragt, sondern nur allgemein, dann
hätte das so ausgesehen:

andy@scarabaeus:~> dig gmx.net
[...]
;; QUESTION SECTION:
;gmx.net. IN A

;; ANSWER SECTION:
gmx.net. 120 IN A 213.165.64.215
[...]


Zwar ist das Aufsetzen eines Nameservers und v.a. die Erstellung der
Zonenfiles anfänglich nicht ganz trivial, aber es gibt gute
Howtos[1], und wenn man es einmal hat, dann will man es nicht mehr
missen.

Dann mußt Du natürlich noch dem Client sagen, daß er Deinen neuen
Nameserver befragen soll. Das kann man dann entweder statisch
definieren, oder man nimmt gleich einen dhcp, der diese Info
verteilt. Auch bei kleinen Netzen sehr praktisch.

Viel Erfolg!



[1]
http://www.linuxhaven.de/dlhp/HOWTO/DE-DNS-HOWTO.html


--
Andre Tann


< Previous Next >