Mailinglist Archive: opensuse-de (1622 mails)

< Previous Next >
Re: Geschwindigkeit USB-Stick
  • From: "Kyek, Andreas, VF-DE" <A.Kyek@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 14 Sep 2005 08:40:18 +0200
  • Message-id: <4498DDECFD5E9E40A2B03505E72605E5124648@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Thomas Kosch wrote:
>
> nachdem ich mich lange gesträubt habe, habe ich mir nun doch einen
> USB-Stick zugelegt. Die Verpackung behauptet:
>
> Verbatim Hi-Speed USB 2.0 Drive Store´n´Go
>
> Zumindest das Log stimmt dem zu:
>
> Sep 13 22:39:14 gryffindor kernel: [4298573.764000] usb 4-1:
> new high speed USB device using ehci_hcd and address 6

OK, ehci_hcd bedeutet, das es in der Tat ein Stick mit USB 2.x
Anschluss ist.

> Sep 13 22:39:16 gryffindor kernel: [4298575.784000] ub(4.6):
> GetMaxLUN returned 0, using 1 LUNs
> Sep 13 22:39:16 gryffindor kernel: [4298575.788000] /dev/ub/a:
> Sep 13 22:39:17 gryffindor usb.agent[7997]: ub: already loaded
> Sep 13 22:39:17 gryffindor usb.agent[7997]: usb-storage:
> already loaded
>
> So weit, so gut. Das Problem ist nur das ich beim lesen eine
> Übertragungsrate von ungefähr 980 kb/s und beim schreiben 85 kb/s
> habe.

Unter Linux direkt? Oder in vmware? Wie gemessen?
Wichtig IMO beim USB-Stick (IMO) ist es, mit nosync (und je nach
FS mit noatime) zu mounten, sonst wird unnötig viel geschrieben.
Ansonsten habe ich keine Performance Werte zur Hand.

>
> Irgendjemand eine Idee was da schief läuft?
>
> Ein unter VMware laufendes WinXP (auf dem selben Rechner) beschwert
> sich erst über ein High-Speed USB Gerät an einem nicht
> Hi-Speed Bus und
> braucht dann rund 8 min. zum schreiben einer 785 MB großen Datei.

Ich empfehle dir das Lesen des vmware Handbuchs!!
vmware emuliert (leider) NUR einen USB 1.1 Hub; das bedeutet Du fährst
deine USB 2.x device mit den Treibern für usb1.1 und auch mit dieser
Geschwindigkeit. (Was die neue 5.5beta hier kann, kann ich nicht sagen)

Andreas

< Previous Next >
This Thread
  • No further messages