Mailinglist Archive: opensuse-de (2118 mails)

< Previous Next >
Re: Re OT: spezielle Speicherloesung gesucht
  • From: "Dieter Kluenter" <dieter@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 17 Aug 2005 16:16:16 +0200
  • Message-id: <87vf24odhr.fsf@xxxxxxxxxxxx>
Hallo,

"Oliver Braun" <baddybad@xxxxxxx> writes:

> Hallo Zusammen,
>
> ersteinmal vielen Dank für die konstruktiven Beitraege in der kurzen Zeit.
>
> MfG
> Olli
>
> p.s.:
> Ich habe noch weitere Infos erhalten und gebe die einfach mal so weiter:
>
> -------------------------snip-------------------------
> danke für die Antworten.
>
> Hier noch einige Details zum Kunden.
>
> Bei seiner Anwendung wird die ganze Zeit auf einer Datei rumgerechnet,
> welche ca. 24GB groß ist.
> Liegt diese Datei auf der Platte, ist der Datentransfer zur Platte der
> Engpass. Zur Zeit hat der Kunde einen Dual-Xeon (3.2) von uns.
> Die CPU-Auslastung liegt aufgrund des "Festplattenproblems" um 40%. Aus den
> Festplatten ist wohl nicht mehr rauszuholen (15.000er, Vortex-Contr., Raid
> 0).
>
> Der Kunde würde bei genügend Arbeitsspeicher im Rechner eine entsprechende
> Ram-Disk anlegen und die Datei darin ablegen. Leider ist das Adressieren von
> mind. 24GB am Stück wohl nicht so einfach. Viele (Mehrprozessor-)Systeme
> können zwar bis zu 32GB Speicher verwalten, weisen diese aber jeweils in
> Teilstücken den einzelnen CPUs zu. Beispielsweise kann der Opteron wohl nur
> 8GB direkt ansprechen.
> Übriegens. Der Kunde ist nicht aufs Betriebssystem festgelegt. Seine
> (selbstgeschriebene) Anwendung würde auch unter Linux laufen.
>
> Einer der Hersteller, der sowas kann, wäre SGI. Allerdings sprengen die den
> Preisrahmen deutlich.
> Wir liegen hier im EK bereits deutlich über 50.000 Euronen.
>
> Deswegen gab es die Überlegung nach einem externen Speichermedium zu suchen,
> was schnell genug ist.

Wenn denn der Prozess threading-fähig ist, würde ich über einen
Cluster nachdenken und die Operationen entsprechend der Clustergröße
verteilen. Der Cluster kann ja überwiegend aus preiswerten Diskless
Clients bestehen, wichtig ist hier dann nur die Netzwerkstruktur, das
sollte dannn ein Gigabitnetz sein.

-Dieter

--
Dieter Klünter | Systemberatung
http://www.dkluenter.de
GPG Key ID:8EF7B6C6


< Previous Next >
Follow Ups
References