Mailinglist Archive: opensuse-de (2782 mails)

< Previous Next >
Re: KMail wirklich beenden
  • From: Michael Schueller <schueller-berlin@xxxxxx>
  • Date: Thu, 21 Apr 2005 13:55:34 +0200
  • Message-id: <200504211355.35137.schueller-berlin@xxxxxx>
Am Donnerstag, 21. April 2005 13:03 schrieb Achim Schaefer:
> On Thursday 21 April 2005 12:48, Oing The Man wrote:
> > ich würde dann kshowmail oder ein vergleichbares tool
> > einsetzten, welches über mails informiert und auf klick kmail
> > startet.
> >
> > ansonsten denke ich aber das es deine einstellung noch gibt,
> > indem man die option "kmail nur in der Kontrolleiste anzeigen,
> > wenn eine ungelesene nachricht vorliegt". oder verstehe ich
> > doch noch falsch?
>
> Leider ist das beides noch nicht das, was ich suche.
>
> KMail läuft bei mir und holt sebständig Mails von verschiedenen
> Accounts ab. Daher sind Tools wie kbiff oder kshowmail nicht
> geeignet. (Neue Mails sind ja nur noch in KMail vorhanden.)

Überigens kann kbiff sehrwohl nicht nur die lokale Mailbox
unter /var/spool/mail/user checken, sondern durchaus auch jede User
Mailbox (bzw Maildir) die sich in /home/user/Mail/ (oder wo auch
immer) befindet im Auge behalten.
Das heißt Du verzichtest auf die Tray Funktion in KMail, und benutzt
hierfür unabhängig von KMail Kbiff.

Micha


< Previous Next >