Mailinglist Archive: opensuse-de (2782 mails)

< Previous Next >
Re: Kmail ==> Spam ==> GMX ???
  • From: Michael Schueller <schueller-berlin@xxxxxx>
  • Date: Tue, 5 Apr 2005 22:41:23 +0200
  • Message-id: <200504052241.24032.schueller-berlin@xxxxxx>
Am Dienstag, 5. April 2005 16:01 schrieb Michael Möller:
> On Tuesday 05 April 2005 14:56, Michael Schueller wrote:
> > > Hast Du dazu vielleicht noch ne Empfehlung ?
> >
> > Nachtrag :
> >
> > Ich hab jetzt mal zwei symlinks von /home/user/.spamassassin
> > für bayes_seen und bayes_toks nach
> > /var/spool/amavis/spamassassin gelegt.
> > Scheint für amavis o.k zu sein.
> > Ein rcamavis restart ergab zumindest keinen Fehler.
>
> Hm... so würde ich es nicht machen. Allerdings kenne ich mich
> nicht wirklich mit Amavis aus. Ich wundere mich nur, dass bei dem
> die Bayes-Datenbank genauso aussieht, wie die von SpamAssassin.
> Vielleicht klappt das aber auch nicht wirklich - hast du
> überprüft, dass der beim Prüfen von Mails auch nicht abbricht,
> denn bei einem restart muss er ja nicht schon zwangsläufig
> wissen, dass die Datenbank nicht inseinem Format ist, sondern
> womöglich erst, wenn er sie das erste mal versucht auszulesen.
>
> Bei uns hier laufen meines Wissens Amavis und SpamAssassin
> unabhängig und die eingehenden Mails werden vom Exim nacheinander
> durch beide geschickt bevor sie zugestellt werden.
>
> Im Zweifel würde ich eher die Mail noch mal durch den
> SpamAssassin schicken (wenn das schon geschieht, dann natürlich
> nicht, denn dann sollte die Bayes-Datenbank schon benutzt werden
> (wenn SA richtig konfiguriert ist) - das erkennst du daran, ob
> die Mail die SpamAssassin-Header hat)

Nabnd Michael,

ich hab jetzt mal in der /etc/amavis.conf die Variable

# $helpers_home

auf

$helpers_home = '/home/user/.spammassassin';

gesetzt ...

Ich denke das ist der dafür vorgesehende Weg ...

Gruß
Micha



< Previous Next >