Mailinglist Archive: opensuse-de (3671 mails)

< Previous Next >
Re: DVD-RAM mit Suse 9.1?
  • From: Frank Noack <fgroups@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 1 Jan 2005 14:51:54 +0100
  • Message-id: <200501011452.07384.fgroups@xxxxxxxxxxxxx>
Am Samstag, 1. Januar 2005 14:19 schrieb Frank Noack:
Am Freitag, 31. Dezember 2004 17:08 schrieb Mario van der Linde:
Am Freitag, 31. Dezember 2004 15:26 schrieb Frank Noack:
Hallo

Ich habe seit kurzem ein LG 4160. Das wollte ich überreden als
DVDRAM Laufwerk zu arbeiten. Leider ist mir das bisher nicht
zuverlässig gelungen. In meiner /etc/fstab steht folgendes:
/dev/dvdram /media/dvdram subfs
fs=cdfss,rw,noatime,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0

Ist soweit der orginal Eintrag bis auf ro -> rw und zusätzlich
noatime. Die DVD-RAM ist mit
# mkudffs --media-type=dvdram /dev/hde
formatiert.
Hat jemand einen Tip was ich falsch mache. Ich kann weder als User
noch als root schreiben. geht das ganze überhaupt mit dem subfs?

Frank

Hallo Frank,

subfs hat bei meinem LG Probleme bereitet.
Ohne subfs und mit der folgenden Zeile in der fstab

# /dev/hdc /dvdram auto noauto,rw,exec,users,iocharset=utf8 0 0

Hi
Noch ne Ergänzung. Das ganze geht problemlos mit ext2 als Dateisystem. Sobald
ich UDF benutze verschwindet der Rechner im Nirwana. Ich habe die DVDRAM mit
UDF formatiert.
#mkudffs --media-type=dvdram /media/dvdram
und mit
# chmod -R a+rw /media/dvdram
den Schreibzugriff für alle User erlaubt.
Ergebnis -> Crash

Bei ext2 bin ich folgendermaßen vorgegangen:
# mke2fs -b 2048 /dev/dvdram
# chmod -R a+rw /media/dvdram
Ergebnis -> alles Paletti

Mein System ist ein Suse 9.1 mit den aktuellen Updates.
Kernel 2.6.5-7.111.19-default

Bin für Hilfe dankbar.

Frank
< Previous Next >
Follow Ups
References