Mailinglist Archive: opensuse-de (3513 mails)

< Previous Next >
Re: Heute schon www.suse.de besucht und gestaunt?
  • From: Sören Wengerowsky <swengerowsky@xxxxxx>
  • Date: Fri, 10 Dec 2004 14:38:08 +0100
  • Message-id: <200412101438.08498.swengerowsky@xxxxxx>
Am Freitag, 10. Dezember 2004 13:34 schrieb Malte Gell:
[..]

Spannend wird es vielleicht dann, wenn sich einige
bei SuSE nicht mehr mit ihrer Firma identifizieren und dann
gehen, dann würde die Distri vielleicht wirklich eingehen.

Allerdings.
Und das ist meiner Meinung nach seit der Übernahme von Novell schon
am Beginnen.

Ich persönlich bin ja eigentlich auch Suse-Treu. Allein aus
Nationalitätsgründen (bitte nicht falsch verstehen), setze ich
lieber eine deutsche Distri mit deutschem
Support/Mailinglisten/Dokumentation ein, als eine Amerikanische,
die mir die amerikanische Mentalität auf die Platte holt, oder eine
Französische, welche IMHO auch keine großen Vorteile gegenüber Suse
bietet..
Ersteres Argument wird demnächst nicht mehr pro-, sondern
Kontra-Suse sein :-(

Ich will auch keine riesige Firma unterstützen, die vielleicht auch
mit den Brüdern aus Redmond sympathisiert.... soviel zum Thema
Novell.

Für LFS oder Slackware oder so habe ich nicht das nötige Fachwissen,
für Gentoo keine Zeit.

Debian ist für mich so ziemlich die einzige Alternative, das habe
ich hier auf der Platte, wird aber selten genutzt.

Ich persönlich leide ja stark an Versionitis, was mich bei Sid durch
die nie endenden Bugs bestraft....
Und um auf SuSEs Stand zu sein (aktuelle Binärpakete via apt,etc..),
muss man wohl schon SuSE verwenden.

Ich persönlich habe nichts gegen Basteln am System (im Gegenteil,
ich bin immer lernbereit), allerdings müsste es meiner Meinung nach
dann einfach Laufen, wenn ich es einmal funktioniert hat.
Das kann Sid leider nicht bieten. Von daher gibt es IMHO kein
Debian, das in der Stabilität und der Aktualität mit Suse mithalten
kann. Was meine Erfahrungen angeht zumindest.
Ich will mich jetzt nicht auf die Frage einlassen, wie aktuell Sarge
nun ist, und ob das nicht auch evtl so stabil ist, da Sarge "per
Definition" testing ist, bin ich mal davon ausgegangen, obwohl ich
es nicht kenne..

Ich werde daher wohl mal abwarten, wie sich die Lage mit Novell
entwickelt, da es meiner Meinung nach bloß wegen der Änderung der
Homepage kein Grund ist, die Distri zu wechseln..

soviel von mir dazu...

Gruß
Sören


< Previous Next >
This Thread
Follow Ups