Mailinglist Archive: opensuse-de (4264 mails)

< Previous Next >
Re: Trojaner in Mailingliste?
  • From: Georg Golombek <georg.golombek@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 22 Nov 2004 22:29:28 +0100
  • Message-id: <200411222229.29158.georg.golombek@xxxxxxxxxxxxx>
Am Montag, 22. November 2004 22:09 schrieb Bernhard Walle:
* Georg Golombek <georg.golombek@xxxxxxxxxxxxx> [2004-11-22 21:55]:
Am Montag, 22. November 2004 21:43 schrieb Bernhard Walle:
* Georg Golombek <georg.golombek@xxxxxxxxxxxxx> [2004-11-22 21:33]:
bin froh dass er mir nicht die Inbox geklaut hat ... warum eigentlich
nicht? mit sowas könnte einer ganz schnell alle Mailfolder von denen
unbrauchbar machen, die ein move infected files beim avguard
angeschafft haben, oder?

warum verwendest du eigentlich kein mdir-Format, da wäre bloß eine
Datei (also die eine Mail) betroffen?

ganz einfach:

habe mich noch überhaupt nicht mit diesem Thema befasst!
mit solchen Komplikationen rechnet ein Normalsterblicher wie ich gar
nicht! Aber muß mich wohl mal damit auseinandersetzen.

Ohne jetzt viel zu suchen:

Ich verwende Kmail und lese etwas von postfix das für die Mails zuständig
ist? dann steht da als Standard maildir - Format für die Ordner in der
Konfiguration. Möglich wäre noch mbox?
ist mdir was anderes?

Das sind zwei verschiedene paar Schuhe. procmail/fetchmail usw. hat
mir mdir nichts zu tun.

Also: Es gibt verschiedene Arten, die Mails auf der Festplatte
abzulegen. Die zwei gebräuchlichsten sind mbox und maildir. Bei mbox
ist ein Mailordner (also "Inbox", "Trash", usw.) eine Datei. Die Mails
werden einfach der Reihe nach abgespeichert. Größter Nachteil: Wenn
verschiedene Programme darauf zugreifen, müssen die Dateien gesperrt
werden, damit keine Komplikationen auftreten.

Bei maildir ist jede Mailbox ein Verzeichnis ("Ordner"), jede Mail
eine Datei darin (tatsächlich ist es etwas anders, aber das soll hier
egal sein). Wenn der Virenscanner eine infizierte Mail findet, findet
er eine Datei und löscht diese, fertig. Die anderen Dateien (= die
anderen Mails) bleiben unberührt. Das ganze wurde so entworfen, dass
Dateien niemals gesperrt werden müssen.

Soweit ich weiß verwendet KMail eigentlich maildir als Default. Wenn
du aber schon länger KMail verwendest, kann es sein, dass du die Mails
immer übernommen hast und du noch mbox verwendest. Wie man das
konvertiert weiß ich jetzt aber leider nicht.

da hast Du recht, habe das schon "ewig"
es steht zwar als Einstellung maildir drin, aber er hat für inbox etc.
tatsächlich nur eine datei und für trash, den mir David dankenswerter Weise
weggehauen hat macht er jetzt tatsächlich maildir, da sind einzelne Dateien
drin!
Das führt mich auch zu einer möglichen Lösung:
Alle sent-mails an gg@localhost schicken, alle sent-mails löschen , sent-mail
datei samt .index etc ... löschen.
kmail wieder öffnen, mails von local abholen, und in sent-mail verschieben.
Dann inbox ähnlich behandeln.

kann das so gehen?

Grüße GG

< Previous Next >