Mailinglist Archive: opensuse-de (4264 mails)

< Previous Next >
Re: Solved: was: KMail startet nach Update auf KDE 3.3.1 nicht mehr
  • From: suse-linux@xxxxxxxxxxx (Andreas Schott)
  • Date: Wed, 17 Nov 2004 10:48:59 +0100
  • Message-id: <200411171048.59282.suse-linux@xxxxxxxxxxx>
Am Mittwoch, 17. November 2004 01:50 schrieb Harald Huthmann:
Am Mittwoch, 17. November 2004 01:09 schrieb Andreas Schott:
Nach dem oben ausgeführten Update startet KMail nicht mehr.
KDEInit konnte "kmail" nicht starten.
In der Konsole
kmail: error while loading shared libraries: libkdenetwork.so.2:
cannot open shared object file: No such file or directory

pin libkdenetwork.so.2
zeigt mir, dass die geforderte datei in
kdenetwork3-3.1.4-27.i586.rpm
enthalten ist.
kdenetwork3-3.3.1-5 ist aber installiert.

pin zeigt Dir etwas falsches an:

Kannst du mir das erklären?

harald@linux:~> locate libkdenetwork.so.2
/opt/kde3/lib/libkdenetwork.so.2
/opt/kde3/lib/libkdenetwork.so.2.2.0
harald@linux:~> ls -la /opt/kde3/lib/libkdenetwork.so.2
lrwxrwxrwx 1 root root 22 2004-11-07 00:01
/opt/kde3/lib/libkdenetwork.so.2 ->libkdenetwork.so.2.2.0
harald@linux:~> rpm -qf /opt/kde3/lib/libkdenetwork.so.2
kdepim3-3.3.1-7

Du brauchst kdepim, denn da steckt kmail jetzt drinn.

Hallo Harald

Danke für den Tipp - kdepim3-3.3.1-9 installiert und klappt.

Nur warum wurde das Paket nicht mit installiert? Wenn KMail vorher in einem
anderen Paket war (Dachte aber KMail ist seit 3.3.0 in kdepim - glaube mich
zumindest erinnern zu können. dass das beim Update auf 3.3.0 installiert
wurde), dann sollte man der Updateroutine doch sagen, dass bei vorfinden von
KMail in der vorherigen Version, aktuell kdepim mit installiert werden muss.
Oder verstehe ich da jetzt was falsch?
Und das bei nem minor-update von 3.3.0 auf 3.3.1 (auch nur gemacht wegen der
ständigen Fehlermeldungen des Soundsystems - Frage vom 7.11.2004). Aber der
Fehler erscheint nun wenigstens nicht mehr.

Andy

< Previous Next >