Mailinglist Archive: opensuse-de (4264 mails)

< Previous Next >
Re: Hilfe nur bei richtigem Namen?
Am Samstag, den 13.11.2004, 19:07 +0100 schrieb Harald Huthmann:

Das ist nun _wirklich_ faschistoid.

(http://de.wikipedia.org/wiki/Faschist
#Elemente_des_Faschismus_im_weiteren_Sinn)

Wenn man diesen Begriff fälschlich anwendend
verharmlost man seine Auswirkungen nur...

"faschistoid" ist nicht das gleiche wie "faschistisch". Steht im
entsprechenden Wikipädia-Artikel auch, aber viel weiter unten.


Der Suffix "-oid" zeigt eine Richtung an, eine Tendenz, eine
Verwandschaft.

Beispiel: Vor vielen Jahren gab es hierzulande eine Hysteriewelle bzgl.
der damals aufgetauchten ersten AIDS-Erkrankungen. Ein Politiker der CSU
forderte damals, HIV-Positive Menschen in Lagern wegzuschliessen.

Das ist nicht faschistisch, das ist nicht Auschwitz und macht aus (Ich
glaube, Gauweiler war es) ihm noch keinen Bayern-Hitler. Meiner Meinung
nach steht diese Ansicht innerhalb der Grauzone zwischen
Eindeutig-Nicht-Faschistisch und Eindeutig-Faschistisch, ich ich erlaube
mir, daß als faschistoid zu bezeichnen, weil bestimmte Merkmale erfüllt
sind (Unmenschliches Vorgehen, Ausgrenzen von Menschen, unnötige
Angstmache aus politischen Gründen). Natürlich ist mir klar, daß kein
Genozid beabsichtigt war.


Gruß, Ratti



--
-o) fontlinge | Fontmanagement for Linux | Schriftenverwaltung in Linux
/\\ http://freshmeat.net/projects/fontlinge/
_\_V http://www.gesindel.de https://sourceforge.net/projects/fontlinge/
< Previous Next >
This Thread
Follow Ups