Mailinglist Archive: opensuse-de (4264 mails)

< Previous Next >
Re: signierte Mails
  • From: Christian Boltz <suse@xxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 4 Nov 2004 20:48:19 +0100
  • Message-id: <200411042048.19928@xxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Mathias, hallo Leute,

Am Montag, 1. November 2004 17:56 schrieb Mathias Homann:
Am Montag, 1. November 2004 17:40 schrieb Christian Boltz:
Nein, ich gebe dem OP Recht aber ist das wirklich so?
Das mein MUA den Schlüssel vom Keyserver automatisch holen kann?

Das geht mit jedem MUA, der GPG-Signaturen überprüfen kann.
Grund: das Abholen der Keys erledigt GPG, nicht der MUA selbst.
(Die GPG-Konfiguration hat David ja schon gezeigt.)

ich hab das mal ne zeitlang so gemacht... war NICHT gut.

grund: gpg holt dann auch keys, die ihm zum überprüfen der
unterschriften unter keys fehlen... und wenn das "web of trust" dann
so richtig brummt, wird der keyring so gross, dass ein p3 700 einfach
überfordert ist :(

Hmm, ist mir noch nie aufgefallen. Bei mir werden die Unterschrifts-Keys
nur geholt, wenn ich sie explizit (z. B. per kgpg) anfordere.

Zum Vergleichen meine ~/.gnupg/gpg.conf (ohne Kommentare)

default-key ..........
force-v3-sigs
escape-from-lines
lock-once
keyserver hkp://wwwkeys.eu.pgp.net
keyserver-options honor-http-proxy auto-key-retrieve
use-agent


Gruß

Christian Boltz
--
Ein Killfile ist der natürliche Lebensraum von Trollen und Elchen. Wenn
sich jemand zu ihnen gesellt, entstehen lustige Geräusche, wie PLONK.
Manchmal machts auch PLATSCH, wenn der Lebensraum bereits überbevölkert
ist. [David Dahlberg]


< Previous Next >