Mailinglist Archive: opensuse-de (3598 mails)

< Previous Next >
Re: Graphische Oberfläche für PI 166Mhz
  • From: Tobias Weisserth <suse-lists@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 2 Oct 2004 16:44:02 +0200
  • Message-id: <200410021644.02773.suse-lists@xxxxxxxxxxxxx>
Hallo,

On Saturday, 2. October 2004 16:23, Nico Jochens wrote:
Moin Listis,

jetzt will ich doch mal wieder eine "was ist besser" Diskussion
lostreten.
Ich (und die Präsenz von Windows in sämtlichen Fehlermeldungen die
Computer betreffen) haben meine Mutter überzeugt auf Linux umzusteigen.
Nun ist es aber so das sie wenig bis gar keine Ahnung von Computern hat,
was ja für so einen Umstieg auch Vorteile haben kann.
Das ist aber der Grund warum ich eine graphische Oberfläche für sie
suche und brauche.
Der Rechner ist ein 166Mhz mit 96MB RAM und einer 4MB Graka. Die
Entscheidung für Suse ist schon gefallen, da Debian wohl doch ein
bischen viel für einen Anfänger ist und ich von den anderen Distris
nicht viel Ahnung habe.

166MHz ist ein bißchen wenig. Auch die 96MB sind hart an der Grenze.

An Deiner Stelle würde ich die 150 Euro investieren, die notwendig wären, um
bei Ebay einen etwas schnelleren Rechner zu ergattern. Damit tust Du Dir und
Deiner Mutter einen echten Gefallen ;-)

Jetzt (endlich) die Frage. Was für eine Oberfläche?

Was hat sie vorher unter Windows genutzt? Lediglich Standardanwendungen oder
auch spezielle Anwendersoftware?

Sie sollte natürlich möglichst Windowslike sein aber eben kaum
Ressourcen fressen.
Mir perönlich fällt da nur XFCE ein, KDE und Gnome dürften kaum in Frage
kommen. Alle anderen sind IMHO zu weit weg von Windoof.

XFCE in der 4er Version wäre auch meine Wahl. Allerdings sind 166MHz ein
bißchen wenig. Bei 166MHz würde ich es mit fluxbox versuchen, allerdings ist
das bedienungstechnisch weit weg von Windows.

Das ganze soll auf Suse 8.2 laufen (Kernel 2.4x denke ich).

Warum nimmst Du keine neuere Version? Die 9.1 Personal liegt doch als ISO im
Netz und außerdem lässt sich 9.1 auch gut über FTP installieren. Ich weiß
auch gar nicht, ob es für 8.2 überhaupt aktuelle Pakete für XFCE4 gibt. Der
2.6er Kernel holt auch mehr aus Hardware raus als der 2.4er.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen das meine Mutter sehr interessiert
ist aber trotzdem schon ihre 70 Jahre auf dem Buckel hat und deshalb
alles möglichst einfach funktionieren soll (sonst muß ich es ja
ausbaden);-).

Schildere doch einfach mal, was sie bisher für Programme nutzt.

Hoffe auf viele Vorschläge und danke schonmal. Jetzt feiere ich meinen
Geburtstag (nach). Deswegen gibts von mir heute auch keine Antworten
mehr:-)). Prost.

Ein Wechsel auf Linux ist nicht immer sinnvoll. Ich sag's ja nur ungern, aber
man sollte das im Hinterkopf behalten. Also erstmal in Ruhe die Anforderungen
durchgehen, bevor man blind einen Wechsel durchführt.

Gruß,
Tobias

< Previous Next >
References