Mailinglist Archive: opensuse-de (3763 mails)

< Previous Next >
Re: Welchen Laserdrucker kaufen?
Mirko Richter schrieb am Samstag, 11. September 2004 11:06:

> Am Freitag, 10. September 2004 12:20 schrieb Torsten E.:
>> Hi,
>>
>> ich habe ja bereits vor einigen Tagen speziell nach einem Drucker
>> gefragt (Samsung CLP-500).
>> Da mich die Ressonanz doch nicht vom dem Modell überzeugen konnte,
>> habe ich noch ein wenig weiter rumgeschaut.
>
> Hatte ich auch da geschrieben:
> Wichtiger als der Kaufpreis sind die Gesamtkosten für den
> Nutzungszeitraum!
>
> Drucker
> + Verbrauch (Toner, Trommel, Entwickler, ... je nach Modell)
> + Wartungskosten
> + ggf. notwendige Reperaturen
> -------------------------------
> = Gesamtkosten


Moin,

Danke für die Rechnungen, die hatte ich mir aber auch schon aufgemacht
... ;-)
Bei einem durchschnittlichen monatlichen Druckvolumen von etwa 100
Seiten s/w, und 10-30 Seiten Farbe wird man halt schon einmal
nachdenklich was den Anschaffungspreis angeht.

Farbpatronen meine Stylus Color 850 halten durchschnittlich 6 Monate -
dann sind sie eingetrocknet, und es sind neue fällig - eine
Tonerkartusche trocknet erst nach durchschnittlich 3 Jahren ein, und
bedruckt alles in allem deutlich mehr Seiten.

>> Zur Auswahl stehen prinzipiell (aufgrund des Geldbeutels) folgende
>> Modelle:
>
>> - Epson AcuLaser C1900PS
>
> Postschript ;)
> Toner sw 55 EUR/4500 Seiten, color 140 EUR/4500 Seiten
> Trommel 110,- /45.000 (sw) /11.250 (col)
> Transfer-Kit 290,- EUR / 210.000 (sw)/52.500(color)
> macht 1,6 ct/Seite sw bzw. 12,1 ct/Seite col.
>
>> - Lexmark Optra C710 (nur finde ich den nicht auf www.lexmark.de)
>> - Konica Minolta Magicolor 2350
>
> ist PS - VM ähnlich C1900PS
>
>> - Xerox Phaser 6100BD (GDI Drucker mit Linuxunterstützung)
>
> Alles was GDI heißt FINGER WECH!!!
>
> Was weißt Du, was in 1-2 Jahren ist ;) Ich kenne genug von diesen
> Krücken, wo ein Win95/98 Treiber mitgeliefert wurde. Und gibt's jetzt
> 2000/XP u. co. Treiber vom Hersteller ... Pustekuchen. Kann man aber
> für nur 249$/User kaufen.

Darum habe ich vor einigen Tagen diverse deutschsprachige Linuxmagazine
angeschrieben, um zu erfragen, ob sie ggf. Erfahrungen in der Nutzung
solcher Systeme haben - bis dato leider ohne Rückmeldung.

> Wie heißt's TOLL!
>
> Alles was PCL oder besser PS kann ist im Grunde O.K. und bei den
> Kosten mußt Du halt rechnen.

Yep ... ;-)

> MfG Mirko

Gruß
Torsten



< Previous Next >