Mailinglist Archive: opensuse-de (3855 mails)

< Previous Next >
Re: ReiserFS (war: Re: ADS Container)
  • From: "Kyek, Andreas, VF-DE" <A.Kyek@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 9 Jul 2004 12:34:08 +0200
  • Message-id: <4498DDECFD5E9E40A2B03505E72605E51244BC@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Peter Geerds wrote:
>
> Am 08.07.2004 um 17:43 Uhr schrieb Stefan Onken:
> >
> > nach den ganzen Probs die ich mit Reiserfs hatte, kommt es mir eh
> > nicht mehr ins Haus. Nun mag man sagen: War frueher so, alles ist
> > nun gut... aber ich habe die schnauze voll. Einen "rebuildtree" bei
> > 200GB hat schon Stunden gedauert, einen "rebuildtree" bei 500GB tue
> > ich mir nicht an.
> >
> Dem schließ ich mich an. Letzte Woche musste ich eine SUSE
> 9.1 mit Reiserfs neu installieren, da überhaupt nichts mehr
> zu retten war. Die einzige Partition, die mit Reiserfs
> formatiert war, löste sich sprichwörtlich von heut auf
> morgen auf. Ich bleib vorerst bei ext2/3.

Ja und nein.

Nach meiner ebenfalls (subjektiven) schlechten Erfahrung mit
ReiserFS (nebst Problemen mit z.B. vmware in älteren Versionen)
bin ich lange bei ext3 geblieben.

Mittlerweile verwende ich (ausser für / inkl. /boot) NUR noch XFS.
Bisher noch keine Probleme und von der Geschwindigkeit: nun, lösch mal
auf ext3 ein DVD-File von 4 GByte (und geh dann Kaffee trinken) und
mach das ganze mal auf xfs!

Andreas

< Previous Next >