Mailinglist Archive: opensuse-de (3855 mails)

< Previous Next >
Re: Hat wer Probleme mit neuem kernel-default-2.6.5-7.95.i586.rpm
  • From: Rolf Hoff <ro999@xxxxxxx>
  • Date: Sun, 04 Jul 2004 19:06:36 +0200
  • Message-id: <40E8391C.90601@xxxxxxx>
Helmut Zengerling schrieb:
>Bei mir bootet die Kiste nicht mehr anständig, da er /dev/347 (?) nicht findet >und nicht mehr weiterbootet, da keine rot-partition gefunden wird. Hiess für >mich eine neuinstallation der Distro. So langsam habe ich keine Lust mehr auf >SL 9.1. Wenn das so weitergeht werde ich mich nach einer anderen Distro >umschauen....

Ich habe nach dem upgrade dasselbe Proble mit /dev/302.

Ich bin vollkommen in der Lage mir eigene Kernel zu backen, falls dieser
Vorschlag kommen sollte, aber ich hab eine komerzielle Distribution
gekauft, weil ich ein laufendes System haben wollte ohne Stunden vor der
Kiste zu verbringen, ich habe wichtigeres und angenehmeres zu tun.
Und selbst auf die Gefahr das ich jetzt hier erschlagen werde, mit
meinen XP-Kisten hab ich diese Probleme nicht im Ansatz !
( ich bin kein M$ fan ! )
Da hier in den letzten Wochen der Haussegen wegen des ständigen
Stillstands recht schief hängt und meine Familie etwas mehr von mir
sehen will als einen fluchenden Papa vor dem Rechner werde ich wohl
wieder auf Debian oder BSD umsteigen und den Kauf von SuSE als Lehrgeld
abschreiben.

Gruß
Helmut Zengerling





Was Deinen Haussegen betrifft, so dürfte nicht die SuSE
(allein) schuldig sein. Du bist ja auch daran beteiligt.

Ich denke, Du hast in Deinen Kernel-Source etwas gemacht,
was Dir SuSE Übel genommen hat.

Gehe - wenn Du kannst - zu einem funktionierenden Kernel
zurück und probier es noch einmal (ohne den Fehler noch
einmal zu machen).

Wahrscheinlich (Glaskugel) hast Du in den Kernel-Source
was eleminiert (durch verschieben o.ä.), was der Kernel
aber braucht.

Vielleicht hilft's

Gruß
Rolf

< Previous Next >