Mailinglist Archive: opensuse-de (4127 mails)

< Previous Next >
Re: RPM-Paket aus .bin erstellen
  • From: bjolinx <bjolinx@xxxxxxxx>
  • Date: Sun, 6 Jun 2004 15:21:09 +0200
  • Message-id: <200406061521.09533.bjolinx@xxxxxxxx>
Aller Anfang ist schwer...

Tobias Weisserth sagte:

Macht ja nix ;-) Aber "real names" sehen wir hier lieber als Pseudonyme
;-)

...ist wohl von Mailing-Liste zu Mailing-Liste verschieden :-)
Mein Realitätsname ist Bernd Johannes - daher das bjo, ist kürzer und genauso
sinnlos (man sollte nicht glauben, wie viele Bernd Johannes es gibt ;-)

Allerdings sind viele .bin
Installer nichts anderes als eine große Datei, die ausführbar gemacht
wurde und die am vorderen Ende ein Shellscript enthält und dahinter das
gepackte Paket.

Du kannst diese Dinger oft einfach mit einem Editor Deiner Wahl öffnen
und Dir die Vorgehensweise des Shell Skriptes ansehen, dann nachahmen
bis zu dem Punkt an dem installiert wird. So solltest Du drankommen.
Allerdings musst Du jedes binäre Paket Fall für Fall betrachten.

Wow, war goldrichtig. Als Windows-Geschädigter kam ich nicht mal im
entferntesten auf die Idee, man könnte eine ausführbare Datei mit dem
_Editor_ öffnen... und was sinnvolles sehen! Muss ich wohl noch viel
lernen :-(


Jürgen Kofler sagte:

Grad für Eclipse findest du bestimmt irgendwo RPMs, irgendjemand hat das
oben beschriebene bestimmt schon gemacht :-)

Eclipse ist hoffentlich kein Problem (noch nicht ausprobiert, ist aber ein
ZIP-Archiv und benötigt warscheinlich keine Installation) - ich habe mit
Java3D gekämpft.

Naja, diese sich Skripte entpacken sich normalerweise in ein einziges
(definierbares) Verzeichnis. Um sie wieder zu deinstallieren musst du nur
dieses Verzeichnis wieder löschen.

Gerade bei Java3D ist es etwas hässlich, da es sich ins Java-Verzeichnis
dazuinstalliert - so gesehen gibt es Dependencies. Aber nachdem ich das .bin
jetzt aufgedröselt habe, habe ich es einfach doch erst mal von Hand
installiert - nachdem ich gesehen habe, dass es keine Schweinereien macht.
Ich bin (aus vergangener Erfahrung) lieber erst mal vorsichtig, bevor ich was
installiere.
Und mich in RPMs einzuarbeiten ist mir heute noch zu viel. Ich bin schonmal
froh, dass ich mein Linux überhaupt zum laufen gekriegt habe :-)

Danke für die Hilfe - Java3D tut jetzt... mal schauen, was als nächstes kommt.

Viele Grüße
Bernd

< Previous Next >