Mailinglist Archive: opensuse-de (4904 mails)

< Previous Next >
Re: fetchmail und mehrere pop Server mit unterschiedlichen Optionen abholen
  • From: Matthias Houdek <linux@xxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 25 May 2004 18:58:11 +0200
  • Message-id: <200405251858.11430.linux@xxxxxxxxx>
Dr. Thorsten Brandau, Dienstag, 25. Mai 2004 16:31:
> >Nun meine Frage: wie kann ich bei einem als Dienst gestarteten
> > fetchmail fr manche pop3 Server sagen, daá eine Kopie auf dem
> > Server belassen werden soll
> >
> >habe schon die Hilfe fr Fetchmail befragt aber kann ich diese
> > Einstellungen einfach in die /etc/fetchmailrc bernehmen und wenn
> > ja wie?
> >
> >
> >poll pop.t-online.de with proto POP3 user "username" there with
> > pasword "geheim" is "Benutzer" here
>
> und weiter: option keep
>
> und dann bleiben die emails auf dem server. bis er ueberquillt.

Jepp.

> wie du allerdings fetchmail vermittelst WELCHE email du im outlook
> geloescht hast, ist mir ein raetsel...

Das geht auch nicht. Outlook löscht die Mais selbst auf dem Server
(via POP). Dafür muss es aber auch direkt auf den Server (also beim
Provider) zugreifen können.

Ich löse das so, dass auf den Konten, die ggf. von verschiedenen Orten
abgefragt werde könnten, alle Mails bis zum nächsten WE verbleiben.
In der Nacht zum Montag holt dann der zentrale Firmen-Server noch
einmal die bisher noch nicht geholten ab (Stichwort: UIDL) und leert
dabei das Postfach (Fetchmail mit --nokeep aufrufen, das überschreibt
jedes keep in der Konfiguration).

--
Gruß
MaxX 8-)
Hinweis 1: PMs an diese Adresse werden automatisch vernichtet.
Hinweis 2: Bitte unbedingt beachten: http://www.suse-etikette.de.vu

< Previous Next >