Mailinglist Archive: opensuse-de (4027 mails)

< Previous Next >
Re: $PATH
  • From: Christian Boltz <cb.suse@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 26 Apr 2004 22:40:50 +0200
  • Message-id: <200404262240.50308@xxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Marcus, hallo Leute,

Am Montag, 26. April 2004 07:23 schrieb Marcus Habermehl:
[Wo wird $PATH gesetzt?]
> Da ich mit grep PATH /etc/profile gesucht habe, wurde mir die
> einzelnen Pfade natürlich nicht angezeigt. Ich bin einfach davon
> ausgegangen, dass die alle in einer Zeile aufgelistet werden.
>
> Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich einen neuen Pfad per
> RPM hinzufügen kann.

Zeige eine Meldung an, die die User darum bittet ;-)

Oder lege schlicht Symlinks in /usr/bin an, die auf Dein Programm
verweisen - sollte die sauberste Lösung sein.

Notfalls kannst Du auch ein kleines Script in /etc/bash_completion.d/
ablegen, das den Befehl
PATH="$PATH:/opt/dein/verzeichnis/bin"
ausführt. Meines Wissens werden die Scripte in diesem Verzeichnis beim
Starten einer interaktiven Bash ausgeführt.
"Sauber" ist diese Lösung allerdings nicht, das Verzeichnis ist
eigentlich zum Einrichten von completion-Einträgen gedacht (sprich: was
beim Drücken von <tab> gelistet werden soll).

BTW: Das scriptgesteuerte "Bearbeiten" einer Datei während der
RPM-Installation solltest Du vermeiden. Davon abgesehen, dass es IMHO
etwas nervig ist, hast Du hinterher das Problem, bei der Deinstallation
Deine Einträge wieder zu löschen...


Gruß

Christian Boltz
--
Nicht das ich frei von Paranoia Schueben waere ;), aber wenn Dir das
passiert spiel sofort Lotto, bei dem Glueck bekommst Du bestimmt 4
Wochen den 6er mit Superzahl. [Maik Holtkamp in suse-linux]


< Previous Next >
Follow Ups