Mailinglist Archive: opensuse-de (4027 mails)

< Previous Next >
Re: LyX - Anfängerfrage
  • From: Heiner Gewiehs <heiner.gewiehs@xxxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 2 Apr 2004 11:33:15 +0200
  • Message-id: <200404021133.16219.heiner.gewiehs@xxxxxxxxxx>
Am Donnerstag, 1. April 2004 18:37 schrieb Andreas Loesch:
> Thomas Hertweck wrote:
> > Heiner Gewiehs wrote:
> >>bei dem Wunsch und anschließendem Versuch, mich mit LyX / LaTeX
> >> zu befassen, stoß ich gleich zu Beginn schon auf ein
> >> Hindernis. Ich möchte die Vorlagen- Datei "g-brief-de.lyx"
> >> bearbeiten, [...]
> >
> > _Ich_ wuerde Dir folgendes raten, aber andere moegen das
> > natuerlich auch anders sehen:
>
> ich würde Dir erstmal zustimmen ;)
>
> Vorteil: Du arbeitest mit 'reinem' TeX/LaTeX und kannst alle
> Probleme _selber_ lösen. LyX fügt leider eigene Dinge hinzu, so
> dass es nicht mehr pur ist.
>
> > Arbeitsverzeichnis und fuehre ein "latex beispiel.tex" aus. Das
> > Beispiel ist leicht verstaendlich (auch der LaTeX-Code) und Du
> > kannst darin mit jedem Editor Aenderungen machen und Dir dann
> > Dein Ergebnis nach erneutem LaTeX-Lauf anschauen (mit xdvi).
> > Mit dvips kannst Du eine Postscript-Datei erzeugen.
>
> alternativ kannst Du auch mit pdflatex arbeiten, da bekommst Du
> gleich ein PDF-Dokument.
>
> > Zusammen mit einem Buch
> > wie z.B. von Helmut Kopka zu LaTeX wirst Du da IMHO deutlich
> > mehr lernen im Vergleich zu LyX.

Hallo,
vielen Dank für eure Erfahrungsberichte.
Damit ist klar, dass "learning by doing" in dem Fall wohl genauso
wenig was wird wie bei dem Versuch HTML "mal eben zu lernen".
Ich hatte gehofft, dass LyX fehlendes Grundwissen ausbügeln kann!
Ein Irrtum!!
Da ich mir von LaTeX einiges verspreche, werde ich mich um
entsprechende Einsteigerlektüre bemühen und mir dabei eure
Buchtipps ansehen.

Euch ein schönes Wochenende und alles Gute
Heiner

--
*************************
Heiner Gewiehs
Marketing-Fachkaufmann
63868 Gro0wallstadt
heiner.gewiehs@xxxxxxxxxx
*************************

< Previous Next >