Mailinglist Archive: opensuse-de (4172 mails)

< Previous Next >
Re: Scanner verschwindet nach Neustart
  • From: Heiner Gewiehs <heiner.gewiehs@xxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 31 Mar 2004 17:19:30 +0200
  • Message-id: <200403311719.30770.heiner.gewiehs@xxxxxxxxxx>
Am Dienstag, 30. März 2004 20:27 schrieb Thomas Hertweck:
> Bernd Adda wrote:
> > [...]
> > Nach dem Artikel der SDB magst Du Recht haben,
> > aber von der Sache her bringt /var/log/boot.msg u.a.
> > - - - -snipp
> > /etc/init.d/rc5.d/S11sane: line 1: /usr/X11R6/bin/scanimage: is
> > a directory done
> > - - - - snipp
> > Vor Einrichtung steht dann da -> .... /scanimage: does not
> > exist
>
> Langsam. Schaun wir das Skript /etc/init.d/sane einfach mal an.
> Dort wirst Du finden, dass das _Programm_
> /usr/X11R6/bin/scanimage aufgerufen wird, und zwar, um eine
> formatierte Device-Liste zu erhalten. Das einzige Verzeichnis,
> das eine Rolle spielt, ist /var/lib/sane. Zumindest ist das bei
> meiner SuSE 8.2 so.

Hallo,
leider hat die Diskussion ohne mich stattfinden müssen, war leider
nicht zu ändern.

Dein Hinweis auf die /var/lib/sane hat mich darauf gebracht, die
beiden zu vergleichen a.) die aus der jetzigen Installation und b.)
die aus dem "backup" der 1.Installation, bei der der Scanner ohne
ständige Neu-Einrichtung funktionierte.
Bei Punkt b.) hatte ich eine einzige Datei nämlich "devices" und da
nur der Eintrag "/dev/sg0"
bei der jetzigen Installation habe ich die Datei "devices" auch -
nur die ist leer!

Nach Neustart, YaST und Scanner einrichten, wird dieser Eintrag
"/dev/sg0" dann wieder neu geschrieben, denn danach steht dieser
Eintrag wieder alleinig da!?

Die Anschaffung der Version 9.1 wird wohl immer wahrscheinlicher,
trotzdem wäre es natürlich interessant zu wissen, warum der Scanner
nach jedem Neustart wieder neu eingelesen werden muss.

Auf jeden Fall vielen Dank für Eure Mühe
und bis bald
Heiner

--
*************************
Heiner Gewiehs
Marketing-Fachkaufmann
63868 Gro0wallstadt
heiner.gewiehs@xxxxxxxxxx
*************************


< Previous Next >
Follow Ups