Mailinglist Archive: opensuse-de (4172 mails)

< Previous Next >
Re: Rechner bleibt hängen
  • From: Adolf Kreet <adlinux@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 10 Mar 2004 18:55:55 +0100
  • Message-id: <404F56AB.8030209@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Marcus Habermehl schrieb:
Hallo.

Am Mi, 2004-03-10 um 15.07 schrieb Kilian Kluge:

[...]


Wenn ja, dann habe ich das heute probiert. Dabei ist der Rechner
dann auch hängen geblieben. Weist das auf ein Prob mit RAM hin?
Ja, oder?

Ja! Irgendwelche Meldungen? LogEintraäge (leider k.A. wo die memtest logs liegen, wenn es die überhaupt gibt...)


Hmm, Meldungen gabs keine. Das System hat auf nichts mehr reagiert. Nach
Logs habe ich jetzt nicht geschaut. Ich bin davon ausgegangen, dass die
Partitionen nicht angetastet werden. Aber ich kann morgen nochmal unter
/var/log nachschauen.

[...]

Hallo,
ich habe leider nicht den ganzen Thread verfolgt, aber hier noch eine mögliche Fehlerquelle:
Bei einem neuen Board bliebt der Rechner bei der Installation von Linux nicht reproduzierbar stehen. Also memtest ausprobiert. Eingebaut waren zwei RAM-Riegel a 256 MB. Jeder Riegel einzeln getestet: memtest fand keine Fehler - jeder Riegel wurde 12 Stunden gestestet. Erst als beide Riegel eingesteckt waren, hagelte es Fehlermeldungen - schon nach 15 Minuten. Ursache war also das Board.
Vielleicht hilft das gesagte auch hier.
mfg
Adolf


Gruß

Marcus




< Previous Next >