Mailinglist Archive: opensuse-de (4172 mails)

< Previous Next >
Re: Rechner bleibt hängen
  • From: Marcus Habermehl <bmh1980de@xxxxxxxx>
  • Date: Tue, 09 Mar 2004 17:34:43 +0100
  • Message-id: <1078850083.2826.8.camel@xxxxxxxxxxxxx>
Hallo.

Am Mo, 2004-03-08 um 21.16 schrieb Michael Strauss:
> Hallo Marcus...
>
> On Mon, 08 Mar 2004, bmh1980de@xxxxxxxx wrote:
>
> > Das Problem tritt aber nur auf, wenn X läuft. Arbeitet man nur über die
> > Konsole, gibt es keine Probleme
> >
> > In den Logs habe ich, für mich nichts auffälliges bemerkt.
> >
> > Installiert ist SuSE 9.0. Das Problem trat bereits zwei Mal während der
> > Installation auf. Davor war 8.2 installiert. Die 9.0 habe ich neu
> > installiert, weil ich gehofft hatte, dass das Problem damit gelöst wäre.
> >
> > Habt ihr eine Idee, was das sein könnte, bzw. wo ich noch suchen könnte?
>
> Klingt für mich als solltest Du memtest einmal länger laufen lassen um
> zu testen ob das RAM eine Macke hat.

memtest ist doch: Von der ersten CD booten und memtest auswählen, oder?

Wenn ja, dann habe ich das heute probiert. Dabei ist der Rechner dann
auch hängen geblieben. Weist das auf ein Prob mit RAM hin? Ja, oder?

> Sonst vielleicht noch ein Blick ins BIOS falls es eines sein sollte
> mit dem man die Rechnerleistung z.B 'tunen' kann. In dem Fall die
> Werte auf sicheren Default zurücksetzen und kontrollieren ob
> nichts verkonfiguriert ist.

Im BIOS wurde noch nie etwas verstellt. Abgesehen von der
Bootreihenfolge. Aber daran kann es ja nicht liegen. Denke ich!

Ach, nochwas. Heute ist das Ding, abgesehen von memtest _nur_ einmal
hängen geblieben.

Ich vermute mal, dass es tatsächlich mit dem RAM zu tun hat. Denn bei
der 8.2 lief als Desktop zwar Gnome, aber als MUA (läuft ständig auf dem
Rechner) KMail. Jetzt mit der 9.0 läuft Balsa.

Da Balsa ja weitaus weniger Resourcen frisst, als KMail, dürfte das ja
ein weiterer Hinweis sein. Behaupte ich mal so, in meinem jugendlichen
Wahn. ;-)

Gruß

Marcus

< Previous Next >
Follow Ups