Mailinglist Archive: opensuse-de (4664 mails)

< Previous Next >
Re: insmod.old wird nicht gefunden
  • From: Andreas Koenecke <akoenecke@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 16 Feb 2004 21:42:36 +0100
  • Message-id: <20040216204236.GA5446@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
* Sonntag, 15. Februar 2004 um 11:10 (+0100) schrieb R.Montag:
>
> Falls jetzt der 2.4er-Kernel gestartet werden soll, ruft das neue
> /sbin/insmod die alte Version auf - so können beide Versionen
> nebeneinander auf dem Rechner leben.
>
> Mein Problem ist nun eben, daß zwar 'insmod.old' aufgerufen, aber aus
> unerfindlichen Gründen nicht gefunden wird :-(
>
> Es ist aber definitv vorhanden!

Aber nicht in der initrd...

Ich glaube nicht, dass das Problem in RPM vs. TGZ liegt, sondern in
der initrd. (IMHO, weil ich die initrd nie nutze und daher kaum etwas
davon verstehe...)
Ich vermute folgendes:
Du hast irgendwann 'mk_initrd' aufgerufen und damit neben den
Kernelmodulen auch 'insmod' in die initrd kopiert. Das 'insmod'
funktioniert aber nach der Installation der "module-init-tools"
nur noch mit Kernel 2.6 und somit enthält die initrd ein für Kernel
2.4 ungeeignetes 'insmod'.
Eventuell reicht es, das Rettungsystem zu starten, 'insmod.old' in
'insmod' (vorübergehend) umzubenenen und erneut 'mk_initrd'
auszuführen.

Vielleicht liege ich aber auch völlig daneben...

Gruß

Andreas

--
Andreas Könecke "Andreas Koenecke <akoenecke@xxxxxxxxxxxx>"

PGP-ID/Fingerprint: BD7C2E59/3E 11 E5 29 0C A8 2F 49 40 6C 2D 5F 12 9D E1 E3
PGP-Key on request or on public keyservers
--

< Previous Next >