Mailinglist Archive: opensuse-de (4664 mails)

< Previous Next >
Re: Was meint "forward first" und wie sieht eine ver nünftige Signatur aus? (war "Re: Gelöst: Q ualität von DNS prüfen (unter SuSE 8.2)")
  • From: "Lachender Engel" <lachender_engel@xxxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 7 Feb 2004 12:36:17 +0100
  • Message-id: <20040207113623.2086834C04A@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
> > Hmmmm? Das halte ich für ein Gerücht! Es wäre schön blöd, wenn ein
> > named, der für eine Zone authorative ist, entsprechende Anfragen erst
> > nach Rückfrage bei seinen forwarders beantworten würde.
>
> Grundsätzlich ja, aber diese ist meine Interpretation der
> Eintragung in der Standard named.conf

Habe mal den Test gemacht und auf unserem lokalen NS eine existierende
Domain mit einer anderen IP eingetragen.
Was machte dabei der interne NS?

Ich bekam für die existierende Domain,d ie auch offiziell erreichbar ist und
über einen öffentlichen NS aufgelöst wird die IP zurück, die ich auf unserem
internen NS eingetragen habe.
Da scheint für mich der Nachweis, dass der NS, trotz forward frst, eine
Domain, die eingetragen ist, selber auflöst - ungeachtet des forward
first...

Habe ich da einen Gedankenfehler oder stimmt meine Schlussfolgerung?

Gruß,

Sandro



< Previous Next >
Follow Ups
References