Mailinglist Archive: opensuse-de (5499 mails)

< Previous Next >
Re: rpm selber bauen
  • From: Peter Baumgartner <linuz@xxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 12 Jan 2004 09:17:24 +0100
  • Message-id: <200401120917.24302.linuz@xxxxxxxxxxx>
Hallo Manfred, hallo Thomas,
ich hoffe, Ihr empfindet das nicht als aufdringlich, aber ich möchte es gerade
als "Linux-Halbgebildeter" doch kommentieren - wenn doch, forget it.
> Am Samstag, 10. Januar 2004 10:51 schrieb Thomas Hertweck:
> Hallo!
>
> Manfred Tremmel wrote:
> > Am Donnerstag, 8. Januar 2004 23:14 schrieb Thomas Hertweck:
> >>David Haller wrote:
> >>>Detaillierter habe ich mich zu checkinstall schon frueher
> >>>geaeussert.
> >>
> >>Checkinstall entwickelt sich weiter...
> >
> > Trotzdem frag ich mich immer wieder, für was denn eigentlich. Ein
> > minimales spec-File ist nicht viel mehr als ein configure-String und
> > ein paar Standards, die man immer wieder verwenden kann.
>
> Ich weiss, was Du sagen moechtest. Aber Du und ich und etliche
> andere, wir sind da glaube ich schon einfach zu weit, um das alles
> beurteilen zu koennen. Wie ich neulich schon mal schrieb: wenn man
> etwas genau kennt, erscheint es einem immer einfach!

Da sprichst Du manchem aus der Seele! Und wenn man´s nicht so genau kennt, ist
man froh um jede Hilfe, auch von Yast ;-)

[...]
> Ich weiss auch nicht,
> warum jemand z.B. Lyx verwendet und nicht direkt LaTeX - aber es
> wird getan und einigen scheint das halt zu helfen, selbst wenn man
> damit dann nicht die 100% Qualitaet und den 100% Funktionsumfang von
> LaTeX direkt hat. Manche wollen das auch gar nicht! Manche wollen
> nicht in die (und seien es noch so wenigen) Details einer Software
> einsteigen.

Hm, man muß auch nicht Photoshop lernen, um ein Bild von der Digikam ins Word
zu übernehmen, und man muß nicht ProTools einsetzen, um ein mp3
abzuspielen....
Da ich von Haus aus faul bin, bevorzuge ich mittlerweile die Lösung, bei der
ich am wenigsten tun (eingeben, configurieren...) muß. Ist das schlimm?
Ein Beispiel aus der Mechanik: Ein Bekannter (Automechaniker) hat vor einigen
Jahren furchtbar über Hydrostößel gejammert (kann man gar keine Ventile mehr
einstellen, viel zu unpräzise usw.). Heute sind sie Standard, und die Motoren
laufen besser und länger.

[...] Ansonsten: lass es die Leute doch benutzen.
>
> Ich muss sagen, dass ich in dieser Hinsicht meine Meinung ein wenig
> geaendert habe in den letzten Jahren. Frueher habe ich auch gesagt,
> so ein Mist, diese Software braucht kein Mensch, aber man muss mit
> solchen Aussagen vorsichtig sein und die Dinge nicht immer nur von
> seinem eigenen (mittlerweile bereits erfahrenen) Standpunkt aus
> sehen. Und man muss beachten, dass sich Software auch weiter
> entwickelt: in den Anfaengen habe ich auch mal KMail probiert und
> fand das ziemlich schlecht. Deswegen kann ich mir aber kein Urteil
> ueber die heutige Version leisten, denn da hat sich bestimmt viel
> getan.

Das Kamel finde ich mittlerweile recht gut, aber ich komme ja auch vom Mac her
und bin ein entsetzlich schlechter Konsolenquäler...

> Genau so gilt das fuer ReiserFS, usw. usw.
>
> Just my 2 Cents,
> Thomson

ansonsten FULLACK

Peter

< Previous Next >