Mailinglist Archive: opensuse-de (5499 mails)

< Previous Next >
Re: Internet - Problem
  • From: Hans-Robert Wagner <robert@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 1 Jan 2004 16:26:46 +0100
  • Message-id: <200401011626.46692.robert@xxxxxxxxxxxx>
Am Donnerstag, 1. Januar 2004 14:52 schrieb Thilo Alfred Bätzig:
> Am Donnerstag, 1. Januar 2004 13:25 schrieb Michael Lehmann:
> > Was ist denn eigentlich die Broadcast Adresse??
> > Den Rest habe ich ausprobiert und funktioniert!!!!
> >
> In YAST ist die Broadcastadresse (soweit ich weis) immer
> voreingestellt
>
> das sind die 255.255.255.0 (jetzt frag mich nicht näheres das
> habe ich noch nicht kapiert ;-)))
>
Falsch, das ist die Subnetmask (auch Sub-Netzmaske oder einfach
Netzmaske). Aus der Netzbasisadresse und der Netzmaske ergibt sich
erst das Nutznetz, die Broadcastadresse ist dann die letzte zum
Subnetz gehörende IP.

Zum Beispiel:
Subnetbegin oder auch Netzbasis = 10.44.63.64
Subnetmask = 255.255.255.192
Bei dieser Netzmaske sind 26 Bit gesetzt, daher sieht man auch die
Schreibweise 10.44.63.64/26 für ein solches Netz.

Aus dem Bitmuster ergibt sich, dass zu diesem Netz 64 Adressen
gehören, nämlich die 10.44.63.44 als das Netz selbst, dann 62 Hosts
(Rechner, Router etc.) und als letztes die Broadcastadresse
10.44.63.127.

Die Adresse 10.44.63.128 ist also demnach wieder die
Netzbasisadresse eines anderen Subnetzes und kann im Netz
10.44.63.64 selbst nicht geroutet werden (es sei denn durch einen
Router, der dann beide Subnetze kennen muss).

Das alles ist übrigens leicht mit googles Hilfe zu finden durch
Eingabe von Suchbegriffen wie "subnet berechnen" oder auch nur von
"Broadcastadresse". Für alle die ein kleines Heimnetzwerk aufbauen
wollen: Es gibt einen Online-IP-Rechner im Internet
<http://www.ip-connect.de/content/Support/ipcalc.asp>, mit seiner
Hilfe kann man schnell überprüfen, ob das gewählte Netz korrekt
eigestellt ist.

Robert


< Previous Next >