Mailinglist Archive: opensuse-de (4172 mails)

< Previous Next >
Re: Gruppe teachers soll Druckerwarteschlange löschen
  • From: Jan.Trippler@xxxxxxxxxxx (Jan Trippler)
  • Date: Fri, 12 Dec 2003 20:44:28 +0100
  • Message-id: <200312122044.28438.Jan.Trippler@xxxxxxxxxxx>
Am Donnerstag, 11. Dezember 2003 16:53 schrieb Thomas Preissler:
> * Andreas schrieb am 11.12.2003:
[...]
> > Schreib doch ein Skript, das das gewünschte tut, root gehört,
> > und setz das suid-Bit. Dann läuft das Skript mit root-Rechten,
> > auch wenn es von jemand anders gestartet wurde.
>
> Ich habe bei mir hier gerade ein Script
>
> #!/bin/sh
> echo $UID
> echo $USER
>
> als root gemacht, +x und +s drauf, und als normaler User
> ausgeführt. Dann kriege ich die ID und Kennung des *normalen*
> Users.
>
> Soweit ich weiß, ging so was ähnliches mal hier über die Liste
> vor langer Zeit. SUID auf Shell-Scripte werden ignoriert oder so
> ähnlich.
>
> Liege ich falsch oder total daneben?

Shell- (und nebenbei auch Perl-, PHP-, ...) Scripte werden nicht
ausgeführt, sondern von einem Interpreter (bash, perl,...)
eingelesen, interpretiert und dann die entspr. Befehle vom
_Interpreter_ ausgeführt. Entscheidend sind also die Rechte des
Interpreters - _das_ ist das laufende Programm. Und der bash will
man ja nicht ernsthaft das S-Bit verpassen, oder? ;)

Jan


< Previous Next >