Mailinglist Archive: opensuse-de (4880 mails)

< Previous Next >
Kernel 2.6 unter suse 9
  • From: Holger Poggel <holger.poggel@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 26 Nov 2003 11:09:06 +0100
  • Message-id: <200311261109.06615.holger.poggel@xxxxxxxxxxxxx>
Hallo,
ich habe spasseshalber (weil ide und scsi-Zugriffe besser sein sollen und die
letzte ct den Kernel im wesentlichen sehr gelobt hat) den Kernel 2.6 test5,
der mit suse 9 im Verzeichnis unsorted mitgeliefert wird, ausprobiert.
Installation ist auch ziemlich unkompliziert und problemlos wieder rückgängig
zu machen, es wird lediglich ein Link auf den vorkompilierter Kernel und die
initrd gemacht, man kann also gefahrlos umschalten durch einfaches
Umbenennen zweier Links oder via grub-menü.

Dem ersten Anschein nach läuft das meiste. 2 Probleme:
vmware läuft natürlich nicht. Klar. Die Module. Hat jemand vmware mit Kernel
2.6 am Laufen?
Schlimmer aber:
ich habe eine lvm-Datenplatte. Das Modul dazu lädt der Kernel 2.6 nicht bzw.
das Modul, was zu laden versucht wird, quittiert mit einer Fehlermeldung.

Fragen: gibt es von Suse neuere, vorkompilierte Kernel zum Download (habe
nichts gefunden), lohnt es sich, einen neuen Kernel selbst zu kompilieren,
und wenn ja, welchen Qellcode sollte man nehmen?
Weiss jemand, ob sich die sich die beiden o.a. Probleme mit vertretbarem
Aufwand lösen lassen?
holger

< Previous Next >
Follow Ups