Mailinglist Archive: opensuse-de (4880 mails)

< Previous Next >
Realität des SPAM (was Re: Offener Brief: Ich boykottiere SuSE Linux)
  • From: Frank Röske <roeske@xxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sun, 2 Nov 2003 13:23:32 +0100
  • Message-id: <200311021323.34414@xxxxxxxxxxxxx>
Moin Joergm

Joerg Rossdeutscher schrieb:

> Irgendwann wird uns das mal das Genick brechen. Wo die Spambots heute
> noch auf (.*)\@(.*)\.(.*) matchen und eMail-Listen liefern, da werden
> intelligentere Programme in der Zukunft komplette Nutzerprofile
> ausspucken: "ratti@xxxxxxxxxxx heisst Jörg Roßdeutscher, benutzt Linux,
> ist im ADAC, arbeitet im grafischen Gewerbe, kauft gerne Videospiele und
> ißt gern gut." Viel Spaß bei dem Versuch, Spamassassin so zu
> konfigurieren, daß er sich auch um die Briefpost kümmert. :-)

das ist doch schon quasi Realität! Ich bekomme Anrufe, ob ich denn Lotto
spiele, oder ob ich Gefrierkost (für die Mikrowelle) brauche, ob ich Zeitung
xy abbonieren will, dazu die regelmäßige an mich adressierte Werbung (Lotto,
etc.).

Sicher, zu einem großen Teil kommen die Daten aus dem Telefonbuch (wobei ich
sagen muß, daß ich damals explizit gegen eine Veröffentlichung meiner Daten
war. Keine Ahnung, *warum* die dann dennoch da rein gerutscht sind). Ich kann
mir aber auch gut vorstellen, daß einige die Adressen auch aus z.B. whois
Datenbanken fischen, etc.

bis denn ...
/Frank/


< Previous Next >
References