Mailinglist Archive: opensuse-de (5184 mails)

< Previous Next >
Re: SuSE9.0 läuft die bei Euch auch so krank?
  • From: Bernd Pol <bernd.pol@xxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 18 Oct 2003 12:52:45 +0200
  • Message-id: <200310181252.45370.bernd.pol@xxxxxxxxx>
Hallo Marco, hallo alle!

Also ich kann das nur unterstreichen. Eigentlich hatte ich mir die 8.x-er
Serie damals zum Arbeiten zugelegt und mit der 8.2 lief alles auch wirklich
schön rund. Die 9.0 hat mir bis jetzt nur tage- und nächtelang Admin-Probleme
gemacht. Nun verstehe ich Gott-sei-Dank gerade genug, um mich durchzuquälen,
aber ich wollte eigentlich den ganzen Adminkrempel auf ein Minimum reduzieren
(schließlich habe ich nur ein ganz simples Einplatzsystem zum Laufen zu
bringen). Wirbt SuSE nicht mit "diesmal wirklich benutzerfreundlicher
Installation" (oder so ähnlich)???

Das neue Menü finde ich auch scheiße. Und - wann endlich gibt es ein Tool, mit
dem jeder User ***schnell und zuverlässig***, ohne zu sehr von der
eigentlichen Arbeit abgelenkt zu werden, sein eigenes Menü aufbauen kann?
(Ich weiß, es gibt den Menüeditor, aber bis ich den einem Laien erklärt habe,
hat der das Handtuch geschmissen und ist wieder zu Microsoft zurück :(. ) Und
warum kan ich beim Umstieg meine mühsam ausgetüftelte Menüstruktur nicht
behalten? SuSE bevormundet einen manchmal ebenso wie die Herren aus Redmont!

Es fehlen wichtige Applikationen, auf die ich eingeschossen war, mir tut z.B.
KNoda - die hk-classes sind aber noch da, nutzen alleine nur niemandem was.
Ich muss mir den aus dem Netz zehen und selbst compilieren, wenn ich mit
meinen mySQL-Tabellen weiterarbeiten will. Das geht, klar, hält aber ganz
unnötig auf.

Dann ist der Ärger mit der Hilfe-Funktion, die immer noch nicht läuft wie sie
soll. Wahrscheinlich schaffe ich das iregendwann, aber wie gesagt - ich muss
nicht basteln, ich muss ARBEITEN mit dem Computer.

Insgesamt sieht mir die 9.0er wie ein Schnellschuss aus um mit RedHat und Co.
in der Versionsnummer gleichzuziehen. Sie ist ganz und gar unausgegoren. SuSE
hat sich und uns keinen Gefallen damit getan.

Bernd

On Friday 17 October 2003 17:08, Marco Maske wrote:
> Hallo,
> also ich hab damals schon in die 7.0 und 7.3 reingeschaut und seit 8.0
> bin ich komplett auf Linux umgestiegen, weil vorher mit Winmodem kein
> Internet. Als ich dann dsl bekommen konnte habe ich mir einen
> entsprechenden Rechner zusammengebaut und die 8.2 lief so geil, das ich
> sämtliche Redmonder Müllware verschenkt habe und auch andere zum Linux
> Einstieg gebracht habe.
> Jetzt hab ich mir die 9.0 32bit geholt, weil ich passend zum neuen
> Rechner mit 64bit die gleiche Version haben wollte. Mit 64bit fang ich
> an, weil ich so wie M$ auch Intel rausschmeißen möchte und die Opti's
> aus Dresden kommen.
> Die 9.0 hat mir bis jetzt etliche Probleme gemacht. Postfix und privoxy
> laufen jetzt endlich (siehe aktueller Threat)
> Aber jetzt sind an allen Ecken und enden Macken. Mozilla und Firebird
> frieren ein wenn in der config. ein Proxy angegeben wird. Es läßt sich
> nicht ein Buchstabe reinschreiben. KsCD schmiert ab, wenn die
> cddb-Server abgefragt werden. YOU-kann fast nie auf den SuSE-ftp
> Zugreifen. (Alle anderen machen keine Probleme) Das neue Menü ist
> sch..., da steht dann nicht z.B. Kivio, sondern Flussdiagramm oder
> statt Adobeac., Dokumentenansicht usw. Einige Progs erscheinen nicht
> obwohl sie im Menü-Editor stehen oder eingefügt werden. Das Admin- u.
> Arbeitsmenü oder den Dokumentebutton sowie Schnellanzeiger ist auch
> nicht mehr in der Kontrolleiste. Früher konnte man einzelne Progs (wie
> Kstars) schnell über den Softwarehinz. Button nachinstallieren. Viele
> Dinge die schön und nützlich waren :-(, schade. Schreibt mir bitte
> nicht wie ich mir dies oder das selber hinzufüg, das weiß ich, ich
> versteh nur nicht warum alles weggefallen ist. Diese Dinge waren so
> seit KDE2.x.
> Bei der Softwareauswahl fand ich gut das endlich die KDE-Spiele nicht
> standart sind, da werden dann etliche andere reingenommen. Das find ich
> peinlich, in einer Professional-Version standartmäßig Spiele mit
> reinzunehmen. Dafür aber keine Scan-Programme. Über den ganzen Palm
> kram kann mensch auch geteilter Meinung sein. Ich finde die Progauswahl
> und der Einsatz der Pro sollte einigermaßen passen. Es ist klar, jeder
> hat andere Hardware und es kann nie allen recht gemacht werden. Aber
> z.B. wie viele haben eine Kamera mit USB und wer mit seriellem
> Anschluß? Da gibt es einen extra Ordner für Napster Progs aber kein
> Lopster oder opennap-ng drin. Gut ich hole mir eh die sourcen, wobei
> Lopster seit ca. 12mon ausgereift und nicht weiter entwickelt wird.
> Gut finde ich, das Bastille wieder drin ist, die SuSE-KDE GUI ist
> standardt gut gewählt, keine Animationen oder Zappeleffekte, bis auf
> die blöden Boot-splasch sceens. (muß nicht native sein, aber verbose
> sieht doch entsprechend aus und die Meldungen sind sichtbar. Ich finde
> SuSE orientiert sich zuviel an Win-Umsteiger bei der GUI und auch den
> Progs. Ich schmeiß doch nicht M$ weg und möchte dann hauptsächlich
> Progs im Wine laufen lassen, mit M$ .docs arbeiten und mich mit Windoof
> Rechnern verbinden. Für diese Aufgaben gibt es doch genug Ausgaben von
> SuSE wie S.L.Desktop, die wunderbar für diese Mixnetze geeignet sind.
> Tut mir leid für diese Kritik, aber wenn z.B. die SuSE-Hilfe 3 Min. zum
> Starten braucht und die Standartinstallation nach 3 Tagen immer noch
> nicht funzt (bei 8.2 45-60Min Installation+Konfiguration, wie Internet
> mit Proxy,Firewall,Mail+Antivir usw.) muß ich das mal loswerden.
> Ich hoffe die 9.1 wird wieder so wie 7.3 o.8.2
> Mich würde zum Schluß mal interessieren ob bei anderen auch so viel
> nicht klappt oder ob ich nen paar schlechte Tage hatte.
> --
> Ciao Marco, registered GNU/Linux-User#313353
>
> Kein Geld für Weltmacht, Ausbeutung, Unterdrückung &
> 'BigBrother-watching'; kauft keine U$-Waren!


< Previous Next >
References