Mailinglist Archive: opensuse-de (4464 mails)

< Previous Next >
Re: Probleme mit Promise PDC20276 bzw. Partitionstabelle
  • From: Moritz <ztiromoritz@xxxxxx>
  • Date: Tue, 30 Sep 2003 14:09:15 +0200
  • Message-id: <3F79726B.8010806@xxxxxx>
Moritz wrote:

Hallo!

Moritz wrote:

Eine andere Platte mit NTFS bzw VFAT Partitionen wird aber nur als
ganze Platte (/dev/hde) nicht aber die einzelnen Paertitionen
erkannt (/dev/hde1) usw.


Was ergibt "fdisk -l /dev/hde" unter Linux?

zeigt nichts an bleibt aber auch, nicht hängen.

Unter XP lassen sich die Partitionen aber ohne Problem finden.

Worauf deutet diese Fehlermeldung hin?


Das eine Partitionstabelle von XP erzeugt wurde, die dein Linux
nicht versteht. Zur Vollstaendigkeit solltest du mal versuchen, die
Platte in ein Win9x-System zu stecken und zu schauen, ob die Platte
da erkannt wird.

Hab grad keinen zur hand tuts auch eine win98 Startdiskette oder Installations-CD.

Ah, vielleicht liegts daran, dass die Platte aus einem alten Win98 System stammt, die erste Partition ist -glaub ich- auch noch die alte System Partition (in VFAT).
Hab einfach nur /Windows gelöscht.
Die anderen Partitionen hab ich dann unter XP formatiert.
Dann hat der Fehler wahrscheinlich garnix mit dem Promise Controler zu tun, oder?
Werd die Platte mal an den Primary IDE Controler stecken...


Welche Module oder Kerneloptionen hab ich vielleicht übersehen?


Mach mal "cat /proc/filesystems".


linux:/home/ztiromoritz # cat /proc/filesystems
nodev rootfs
nodev bdev
nodev proc
nodev sockfs
nodev tmpfs
nodev shm
nodev pipefs
ext2
nodev ramfs
minix
iso9660
nodev nfs
nodev autofs
reiserfs
nodev devpts
ntfs
vfat
nodev usbdevfs
nodev usbfs

MFG
Moritz




< Previous Next >
This Thread
References