Mailinglist Archive: opensuse-de (4464 mails)

< Previous Next >
Re: Virenkiller für Linux
  • From: Michael Messner <michael.messner_edv@xxxxxxxx>
  • Date: Mon, 8 Sep 2003 19:52:18 +0200
  • Message-id: <200309081952.18168.michael.messner_edv@xxxxxxxx>
Am Montag, 8. September 2003 15:25 schrieb Tursiopstruncat@xxxxxxx:

> > Aber trotzdem meine Frage:
> >
> > 1. Ist es notwendig einen Virenkiller unter Linux einzusetzen????
>
> nein, es ist nicht nötig.

Also das ist wohl der Totale Schmarrn!

>Also ein virus kann zwar in das linux-system
> einbrechen (in seltenen fällen) und dann sich von dort aus weiter
> fortflanzen. Aber allerdings kann er nichts anrichten (zumindest auf dem
> linux-system) Da das mit dem fortpflanzen nur ein problem ist, wenn der
> rechner ein server ist, dessen clients windows haben, sollte man sich einen
> scanner anschaffen.

Es gibt auch Linux-Viren!
Sie sind zwar eher Machbarkeitsstudien, können aber evtl. doch auch eine
Gefahr darstellen!
Und ausserdem, nur weil man Linux verwendet heisst dass nicht dass man
Imun ist gegen alles was so im Net rumschwiert!
Dabei handelt es sich um eine sehr trügerische Sicherheit!

>
> > . Wenn ja, welchen könnt ihr mir empfehlen???
>
> in der ct nummer 18 dieses jahres ist ein test für virenscanner. Ich könnte
> ihn einscannen und als pm zuschicken, wenn bedarf ist.
>
Da ist aber keiner so wirklich gut ausgestiegen!
Da kann ich das Script von Al empfehlen, das kombiniert zumindest 2 Scanner
und lässt sich auch mit noch weiteren Viren-scannern erweitern!

http://marc.theaimsgroup.com/?l=suse-linux&m=106251366611748&w=2

mfg mIke


< Previous Next >
Follow Ups
References