Mailinglist Archive: opensuse-de (4006 mails)

< Previous Next >
Re: Vorübergehend eine Festplatte einbauen....
  • From: Christian Boltz <christian.boltz@xxxxxxxx>
  • Date: Fri, 29 Aug 2003 22:39:52 +0200
  • Message-id: <200308292237.33748@xxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Leute,

Am Mittwoch, 27. August 2003 18:17 schrieb Andreas Hergesell:
> Am Mittwoch, 27. August 2003 18:00 schrieb Peter Kagermeier:
> > Am Mittwoch, 27. August 2003 16:18 schrieb Axel Lindlau:
> > > Ich muss einmalig eine Festplatte einbauen(mit nen kaputten
> > > Winddof) um von dort Daten zu sichern.
[...]
> > > Dafür müsste ich ein CD-Rom-Laufwerk abklemmen und an dem IDE-
> > > Platz die Festplatte einzusetzen.
> > > Wie kann ich das bewerkstelligen, ohne das sich direkt mein
> > > System "umbaut" denn aus "dev/hdb" wird statt eines CDROMs eine
> > > Festplatte mit verschieden Partionen die ich allerdings nicht
> > > kenne.....
> > > Ich arbeite hier mit SuSE 8.1 prof....

Geht eigentlich problemlos.

Falls es wider erwarten nicht geht, prüf mal nach, ob Du ide-scsi für
/dev/hdb aktiviert hast ;-)

> > °Rechnern aus, Platte einstecken
>
> Ich lass alles ab da von YAST machen.
> Festplatte partitionieren und Partitionen in vorher erstelle
> Verzeichnisse einbinden.
>
> Sichern
>
> Wieder mit Yast die Platte entfernen.

Kann Yast das neuerdings auch? Ich dachte immer, dafür braucht man einen
Schraubenzieher ;-) *SCNR*


Gruß

Christian Boltz
--
>Gibt es hier in dieser Liste eigentlich ausser mir noch jemanden ??
Nein, aber es laufen einige Robots, die Traffic vortäuschen. Ich bin
auch einer davon.
[Tobias Korb und Thorsten Haude in suse-programming]


< Previous Next >